Termine

Juni 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
2
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
3
  • SOMA: SG Wonnegau - TV Lampertheim
4
5
6
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
7
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
8
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
9
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
10
  • SOMA: TV Lampertheim (Spielfrei Spargelfest)
11
12
13
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
14
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
15
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
16
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
17
  • SOMA: TV Lampertheim - Leutershausen
18
19
20
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
21
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
22
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
23
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
24
  • SOMA: TV Pfiffligheim - TV Lampertheim
25
26
27
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
28
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
29
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
30
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

Kick für den guten Zweck

Die wesentliche Eigenschaft eines Jahrhundertspiels ist es, dass es in der Regel nur überaus selten, sprich alle hundert Jahre, stattfindet. Das „Jahrhundertspiel“ zwischen den Fußballern und Handballern des TV Lampertheim (TVL) am Spargelfest-Freitag war schon das dritte in Folge seit 2015. Sehr zur Freude der aktiven Sportler und deren Unterstützer am Spielfeldrand wie aber auch der gemeinnützigen Organisation „Athletes for Charity“ (A4C), die mit den Erlösen aus dem Getränkeverkauf und Spenden beider Mannschaften die Grundschulen Lampertheims unterstützt.

Im Sportzentrum Ost standen sich erneut die Handballer (im regulären Spielbetrieb Bezirksoberliga Darmstadt) und Fußballer (Gruppenliga Darmstadt) zu einer Partie Fußball auf dem Kunstrasen gegenüber. Wobei beide Teams mit Spielern aus den aktiven Mannschaften (erste und zweite) sowie ehemaligen Aktiven antraten. Für die Handballer stellte Dennis Strubel, für die Kicker Christian Schmitt die Elf zusammen. „Es macht Spaß und ist für einen guten Zweck. Aber wir wollen trotzdem gewinnen“, so Schmitt am Spielfeldrand. Letztlich behielten die Kicker, wenn auch nur knapp, die Oberhand.

Die vergangenen zwei Jahre mussten sich die Handballer stets nach gutem Beginn geschlagen geben. Auch in diesem Jahr erwischten die Handballer den besseren Start, erwiesen sich als frischer und gingen zweimal durch Benjamin Eschenauer (13., 21.) in Führung. Der eingewechselte Martin Engelhardt (15.) und Philipp Hensel (35.) sorgten für den Ausgleich zur Pause. Nach Wiederanpfiff legten Erst-Mannschaftstrainer Christian Hofsäß (36.) und Tobias Hofmann (58.) vor – 4:2 für die Fußballer, die jetzt das Geschehen im Griff hatten. Nach dem 3:4 von Jonas Gaebler (64.) wurde es noch einmal spannend, ehe Hensel mit seinem zweiten Treffer zum 5:3 den Sack zumachte (69.). Schiedsrichter Mathias Schmidt, ebenfalls ein TVL-Eigengewächs, hatte keinerlei Probleme bei dem engagiert geführten Spaßkick.

Die Idee, mit der Veranstaltung die A4C zu unterstützen, kam im vergangenen Jahr erstmals von Dennis Strubel, der sich mit Gründer Marco Steffan in Verbindung setzte. „Es ist immer gut, wenn junge Leute auf mich zukommen und helfen wollen. Es sind zwar noch immer zu wenige, aber die Anzahl steigt stetig. Das soziale Verantwortungsgefühl der jungen Leute in der Stadt wächst. Das freut mich.“ Damals wurde mit den Einnahmen der Kindergarten Lebenshilfe bei der Reparatur einer defekten Pumpe am Wasserspielplatz unterstützt. Mit den diesjährigen Erlösen, zuzüglich großzügiger Spenden der beiden Mannschaften, schaffen die A4C Softbälle, natürlich Fuß- und Handbälle, für die ortsansässigen Grundschulen (Goethe-, Schiller- und Pestalozzischule) an.

Zusammenarbeit mit mehreren Sportvereinen

„Zuletzt waren die Grundschulen etwas zu kurz gekommen, das holen wir hiermit nach“, freute sich Marco Steffan über das große Engagement und die uneigennützige Unterstützung der Turner. „Mir ist wichtig: Es geht nicht ums Geld! Wir wollen aktiv Gutes tun und dafür sorgen, dass unsere Unterstützung direkt ankommt.“ Dabei agieren A4C weit über die anfänglichen Teilnahmen an Extremsport- und Laufveranstaltungen spartenübergreifend hinaus. Auch der VfB und FC Olympia Lampertheim machen regelmäßig mit ihrem Engagement bei der Kinderolympiade aufmerksam, eine gute Zusammenarbeit besteht zum Beispiel seit einiger Zeit auch mit den Rhein-Neckar Bandits.

Am Ende blieb nur die Frage offen, wann denn die Fußballer sich endlich zu einem Duell auf dem Parkett im Handball einlassen würden. „Sobald wir einen freiwilligen Torwart gefunden haben, dem es nichts ausmacht, wenn ihm die Bälle um die Ohren fliegen“, so Schmitt, der etwas schmunzelnd hinzufügt: „Wir bleiben lieber beim Fußball. Das kann jeder.“ Und so werden auch zum Spargelfest 2018, dann mit möglichst noch mehr Unterstützern und Sportfreunden am Spielfeldrand, zwei TVL-Mannschaft sehr wahrscheinlich wieder auf dem Kunstrasen gegeneinander antreten.

Quelle: Lampertheimer Zeitung, 12.06.2017

Kommentieren ist momentan nicht möglich.