Termine

Dezember 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
2
  • A-Junioren: JSG Lampertheim / Hüttenfeld - JSG Gadernheim / Brandau
3
  • TV Lampertheim II - SV Kirschhausen Herren
  • SKV Büttelborn - TV Lampertheim Herren
4
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
5
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
6
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
7
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
8
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
9
10
  • TV Lampertheim - VFR Fehlheim Herren
11
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
12
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
13
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
14
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
15
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
16
17
18
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
19
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
20
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
21
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
22
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
23
24
25
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
26
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
27
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
28
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
29
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
30
31
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

Olympia gewinnt Derby beim TVL II

Das Trainerdebüt von Stefan Knoch beim FC Olympia Lampertheim ist geglückt. Im Derby beim TV Lampertheim II setzten sich die Blau-Schwarzen mit 5:0 (2:0) durch und halten damit Kontakt zu den Aufstiegsrängen. Die Turner rutschen auf den vorletzten Platz ab.

Nach vier Minuten gab es die erste Chance für den FCO, doch Patrick Bräunig scheiterte mit seinem Heber an TVL II-Torwart Andreas Kirsch. Zwei Minuten später klärte Kirsch erneut, diesmal vor Kevin Rathgeber. Nach Foul an Enes Durasi (35.) ließ Max Heinze Kirsch vom Elfmeterpunkt keine Chance – 1:0. Drei Minuten später legte Bräunig quer auf Rathgeber zum 2:0. „Die Partie war recht einseitig. Der FCO kontrollierte die Partie, der Gastgeber stand aber gut in der Abwehr“, lautete das zufriedene Fazit von FCO-Sportausschuss Patrick Andres. Nach einem Alleingang scheiterte erst Rathgeber an Kirsch, anschließend schoss Bräunig über das Tor (49.). Nur zwei Minuten später machte er es besser und staubte zum 3:0 ab. Nach einer roten Karte für TVL II-Trainer Jury Mai in der 54. Minute nutzte Knoch die hektische Phase für einen tollen Pass auf Justin Ekkerink, der zum 4:0 vollendete (56.). Ekkerink setzte mit seinem Heber zum 5:0 den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie (59.). Olympias Christoph Trautmann (64.) und Rathgeber (80.) trafen noch Aluminium.

TV Lampertheim II: Kirsch; Mai, Gärtner, Bittner, Betzga, Schlicksupp, Kheder, Hofmann, Rosenberg, P. Klotz, Bleiziffer.

FC Olympia Lampertheim: Schneider; Sengün, Ekkerink, Ene. Durasi, Ekkerink, Klinke, Trautmann, Wistuba, Knoch, Bräunig, Heinze, Rathgeber. Eingewechselt: Ens. Durasi, Dubiel, Öztas.

Quelle: Lampertheimer Zeitung, 09.10.2017

FC Olympia souverän

In der Fußball-B-Liga Bergstraße wurde der FC Olympia Lampertheim im Derby seiner Favoritenstellung gerecht und gewann bei der zweiten Mannschaft des TV Lampertheim mit 5:0.

„Wir haben heute verdient gewonnen und unsere englische Woche mit sechs Punkten abgeschlossen. Endlich haben wir auch einmal nach einer Führung nachgelegt“, frohlockte Patrick Andres vom Sportausschuss des FC Olympia.

Gleich in der Anfangsphase spielten sich die Olympianer schöne Chancen durch Bräunig und Kirsch heraus. Die Abwehr des TVL konnte sich über Beschäftigungslosigkeit nicht beklagen. Nach einer gewissen Zeit münzte die Olympia ihre Überlegenheit auch in Treffer um. So verwandelte Max Heinze in der 41. Minute einen an Enes Durasi verursachten Foulelfmeter zum 0:1. Doch das bedeutete nicht den Pausenstand, denn Kevin Rathgeber ließ in der 44. Minute den zweiten Treffer folgen.

Auch im zweiten Durchgang kontrollierte der FC Olympia die Begegnung und bereits in der 51. Minute umjubelte er das 0:3 durch Patrick Bräunig, der einen von der TVL-Abwehr zu kurz abgewehrten Freistoß von Justin Ekkerink verwertete.

In der 54. Minute gab es einen weiteren Höhepunkt in der Begegnung, denn Schiedsrichter Martin Nguemnang, der jedes Mal mit der Stoppuhr festhielt, wie lange der Ball im Aus war, zeigte TVL-Trainer Jury Mai die Rote Karte, weil dieser seinen Unmut über dieses seltsame Verhalten zum Ausdruck brachte. Somit konnte Mai gar nicht mehr von der Seitenlinie aus verfolgen, wie weitere Treffer gegen seine Mannschaft fielen. Justin Ekkerink traf in der 58. und 61. Minute.

Drei Lattentreffer sahen die Zuschauer in der Schlussphase, Christoph Trautmann machte dabei in der 64. Minute den Anfang. Später ging ein Heber von Betzga lediglich an die Querstange des Olympia-Tores (71.). Und auch neun Minuten später war es auch Rathgeber nicht vergönnt, den sechsten Olympia-Treffer zu erzielen.

„Unser Matchplan, die schnellen Olympia-Außen Rathgeber und Ekkerink nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, ging bis zur 40. Minute auf. Der etwas fragwürdige Strafstoß gegen uns hat uns dann allerdings aus dem Konzept gebracht“, bedauerte Jury Mai, der Trainer des TV Lampertheim II.

Quelle: Südhessen Morgen, 09.10.2017

Kommentieren ist momentan nicht möglich.