Termine

Februar 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
2
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
3
  • Hallenschließung an Fastnacht 2018
4
5
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
6
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
7
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
8
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
9
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
10
11
12
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
13
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
14
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
15
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
16
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
17
18
19
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
20
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
21
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
22
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
23
  • Training: 1b Mannschaft
  • Training: 1. Mannschaft
24
25
  • RW Walldorf - TV Lampertheim Herren
26
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
27
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
28
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

Knapper Sieg der E2

E2 Junioren (13.11.17)- Diese Niederlage galt es nun im Samstagspiel bei Eintracht Zwingenberg auszugleichen. Aber auch hier mussten die TVler zunächst zwei unnötige Gegentore der Zwingenberger entgegennehmen. Wie gegen die Bürstädter übernahmen nun die Lampertheimer das Kommando dominierten das Spiel. Angriff um Angriff rollte auf das gegnerische Tor. Leider wurden die besten Chancen, u.a. ein Pfostenschuss von Leandro Schott, fahrlässig vergeben. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff war es dann aber soweit, als Collin Bauer einen Freistoß aufs Tor hämmerte und Mittelstürmer Anton Thierfelder aus dem Gewühl heraus zum 1:2 Anschlusstreffer traf. In der Halbzeitansprache animierten die Trainer Waldemar Hoffmann, Nils Wetterauer und Thorsten Schott das Team weiter munter nach vorne zu spielen. Leandro Schott war es dann vorbehalten kurz nach Wiederanpfiff den vielumjubelten 2:2 Ausgleich zu erzielen. 100%ige Torchancen von Leard Pangjaj und Anton Thierfelder wurden dann ausgelassen, als beide jeweils alleine auf das gegenerische Tor zuliefen und beide am gut spielenden zwingenberger Keeper kläglich scheiterten. Als dann die Gegner einen ihrer wenigen Angriffe sogar in ein Tor ummünzte, wurde es sowohl für die Trainer, als auch für die Zuschauer richtig spannend. Die Sturmspitzen Pangjaj und Thierfelder machten es in den beiden letzten Spielminuten nun besser als kurz zuvor. Leard Pangjaj tankte sich durch das Mittelfeld und hämmerte den Ball zum 3:3 unter die Latte. Als sich dann alle Beteiligten schon fast mit einem unentschieden abgefunden haben, belohnte Anton Thierfelder wenige Sekunden vor Schluss sein Team mit dem völlig verdienten Siegtreffer zum 3:4.

 

Es spielten:

Noah Hoffmann, Loris Walter, Collin Bauer, Riccardo Murgia, Fulvio Miglionico, Alessio Saitta, Leard Pangjaj, Anton Thierfelder, Jakob Haaf und Leandro Schott

Kommentieren