Termine

Juni 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
2
  • A-Junioren: JSG Fürth/Lörzenbach - JSG Lampertheim / Hüttenfeld
3
4
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
5
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
6
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
7
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
8
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
9
10
11
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
12
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
13
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
14
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
15
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
16
17
18
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
19
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
20
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
21
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
22
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
23
24
25
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
26
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
27
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
28
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
29
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
30
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

Ohne Fünf nach Messel

90 Minuten noch, dann hat die grausige Hinrunde des TV Lampertheim in der Fußball-Gruppenliga ein Ende. Die Bilanz: 15 Spiele, 17:52 Tore, sechs Punkte und nur ein Sieg. Macht zusammen Platz 17, oder anders gesagt: Der TVL ist Tabellenletzter mit neun Punkten Rückstand auf den zwölften Rang.

Dass seine Elf die Ausbeute am Sonntag (14.45 Uhr) beim Siebten TSG Messel (23 Punkte) noch ein wenig aufhübschen kann, daran hat TVL-Coach Thorsten Kreuzer seine Zweifel. “Im Moment ist es wieder etwas schwierig”, räumt der Mannheimer ein – und spricht von sechs Spielern, die am Dienstag im Training waren. “Die haben auch Gas gegeben. Das hat gut ausgesehen. Aber wir haben zwei Urlauber, zwei Verletzte, einen Kranken, einen Gesperrten und einen Spieler, bei dem wir nicht wissen, was mit ihm ist”, zählt Kreuzer. “Manche konnten wegen der Arbeit oder Schule nicht kommen. Im Moment habe ich den Eindruck, dass wir nicht vom Fleck kommen und wieder einen Schritt in die falsche Richtung machen.”

Die jüngsten vier Niederlagen bestätigen das. Der erhoffte neue Impuls – Anfang Oktober wurde Kreuzer vom Torwarttrainer zum Chefcoach befördert – scheint verpufft. “Wir sind zu dünn besetzt, um in Messel erfolgreich sein zu können” sagt der Coach, der mit zehn Feldspielern plant. “Der tiefe Rasen wird uns nicht in die Karten spielen.” Sicher fehlen werden Tobias Haser, Gökhan Bostan (beide Urlaub) und Patrick Bleiziffer (Rotsperre). Die angeschlagenen Samet Recber und Baris Özden sind fraglich.

Quelle: Südhessen Morgen, 10.11.2017

Kreuzer hat derzeit nur neun Mann an Bord

Der TV Lampertheim muss am Sonntag, 14.45 Uhr, in der Fußball-Gruppenliga bei der TSG Messel ran. „Die personelle Situation bei uns ist richtig schlecht. Momentan habe ich gerade neun Spieler an Bord. Der Rest ist in Urlaub, verletzt oder erkrankt“, sagt der Lampertheimer Trainer Thorsten Kreuzer. Sportlich sieht es nicht besser aus: Der TVL belegt mit nur sechs Punkten den letzten Tabellenrang.

„Für uns ist in dieser Lage jede Partie schwierig. Es ist aber auch klar: Wir brauchen dringend Punkte“, sagt Kreuzer. Ob die Lampertheimer aber am Sonntag Zählbares holen, scheint fraglich. Bei den jüngsten drei Niederlagen trafen die Turner nicht einmal. „Die TSG Messel kenne ich nicht, ich weiß nur, dass sie auf einem schwer bespielbaren Rasen spielen. Ich denke, dass es keine schöne Begegnung geben wird“, so Kreuzer.

Messel ist mit 23 Punkten Siebter. Die TSG steckt aber in einer kleinen Krise. Die letzten beiden Spiele hat das Team verloren. „Abschenken werden wir die Partie nicht“, sagt Kreuzer.

Quelle: Lampertheimer Zeitung, 10.11.2017

Kommentare sind geschlossen.