Termine

Juli 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
3
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
4
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
5
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
6
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
7
8
9
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
10
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
11
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
12
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
13
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
14
15
16
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
17
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
18
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
19
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
20
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
21
22
23
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
24
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
25
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
26
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
27
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
28
29
30
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
31
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

E2 siegt erneut

E2 Junioren (12.12.2017) – Die Schwächen in der Defensive und im Torabschluss galt es nun im Heimspiel gegen die JSG Winterkasten/Lautern abzustellen. Von Beginn an starteten die Lampertheimer gegen einen hoffnungslos überforderten Gegner ein Offensivfeuerwerk. Auch in dieser Partie wurden Chancen teils fahrlässig und viel zu eigensinnig vergeben. Freistoßschütze Leandro Schott machte es im Gegensatz zum vorherigen Spiel besser, als er einen Freistoß unhaltbar zum 1:0 versenkte. Pech hatte Fulvio Miglionico, als er einen Eckball von Loris Walter direkt abnahm, vom Gästekeeper aber auf der Linie entschärft wurde. Besser machte es Mittelstürmer Anton Thierfelder, der kurz vor der Pause mit seinem 2:0 für klare Verhältnisse sorgte. Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Leandro Schott aus dem Gewühl und Collin Bauer per Weitschuss erhöhten auf 4:0. Das schönste Tor gelang dem heute stärksten Lampertheimer Lukas Krauth, als er noch in der eignen Hälfte den Ball eroberte, sich dann auf der linken Seite durchsetzte und den Konter überlegt zum 5:0 Endstand vollendete. Keeper Noah Hofmann hielt seinen Kasten sauber, die wenigen Vorstöße der Gäste waren für ihn eine sichere Beute.

Es spielten:
Noah Hofmann, Riccardo Murgia, Alessio Saitta, Fulvio Miglionico, Collin Bauer, Loris Walter, Lukas Krauth, Leard Pangjaj, Anton Thierfelder, Bruno Martinovic und Leandro Schott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.