Termine

Dezember 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • A-Junioren: SC Rodau - JSG Lampertheim/Hüttenfeld
  • SOMA: Weihnachtsfeier
2
  • Herren: TV Lampertheim - Alem.Groß-Rohrheim
3
  • F2 Junioren (U7) Training
4
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
5
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
6
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
7
  • Training: 1. Mannschaft
8
9
10
  • F2 Junioren (U7) Training
11
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
12
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
13
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
14
  • Training: 1. Mannschaft
15
16
17
  • F2 Junioren (U7) Training
18
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
19
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
20
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
21
  • Training: 1. Mannschaft
22
  • TVL Weihnachstfeier
23
24
  • F2 Junioren (U7) Training
25
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
26
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
27
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
28
  • Training: 1. Mannschaft
29
30
31
  • F2 Junioren (U7) Training
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

SV Fürth – TV Lampertheim

Max Wenisch, der Pressesprecher der Spielvereinigung Fürth, war mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden und sprach von einem verdienten Sieg: „Wir haben hinten gut gestanden und uns vorne immer etwas einfallen lassen. Dennoch haben wir auch sehr oft quer gespielt, was uns um die eine oder andere Torchance brachte.“ Die Lampertheimer hingegen entwickelten einen direkteren Zug zum Tor. Dies wäre in der 31. Minute fast mit einem Treffer belohnt worden. Doch als Mirco Wegerle aufs Fürther Tor schoss, rettete Sielmann auf der Linie. Fast hätten sich die Lampertheimer das Unentschieden gesichert, doch in der 88. Minute zeigte Fürths Armend Ramadani, was er kann. Von der Strafraumgrenze nahm er bei einem Freistoß Maß und gab so Peter Hecher im TVL-Tor beim 1:0 das Nachsehen.

Quelle: Südhessen Morgen, 06.08.2018

SV Fürth – TV Lampertheim 1:0 (0:0):

Die Turner waren bei ihrem Neustart dicht dran am Punktgewinn. Dann trat zwei Minuten vor Spielende aber SV-Torjäger Armend Ramadani auf den Plan und traf per Freistoß zum Fürther Sieg. Die besten TVL-Chancen vergaben Mirco Wegerle (31.), dessen Kopfball vor der Linie geklärt wurde, und Philipp Hensel aus der Distanz (51.).

TV Lampertheim: Hecher; Willhardt, Herwehe, Simon, Wegerle, Salzmann, Betzga, Frerking, Rodovsky, Meier, Hensel. Eingewechselt: Legleiter

Quelle: Lampertheimer Zeitung, 06.08.2018

Kommentare sind geschlossen.