Termine

Dezember 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • A-Junioren: SC Rodau - JSG Lampertheim/Hüttenfeld
  • SOMA: Weihnachtsfeier
2
  • Herren: TV Lampertheim - Alem.Groß-Rohrheim
3
  • F2 Junioren (U7) Training
4
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
5
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
6
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
7
  • Training: 1. Mannschaft
8
9
10
  • F2 Junioren (U7) Training
11
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
12
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
13
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
14
  • Training: 1. Mannschaft
15
16
17
  • F2 Junioren (U7) Training
18
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
19
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
20
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
21
  • Training: 1. Mannschaft
22
  • TVL Weihnachstfeier
23
24
  • F2 Junioren (U7) Training
25
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
26
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
27
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
28
  • Training: 1. Mannschaft
29
30
31
  • F2 Junioren (U7) Training
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

A-Jugend wird Pokalsieger

A Junioren (10.10.2018)- Die JSG Lampertheim/Hüttenfeld hat die Sensation geschafft und den Gruppenligisten JSG Gadernheim/Brandau mit 3:2 besiegt. Gleich zu beginn ging die wilde Fahrt auch schon los.  Gadernheim/ Brandau hatte gleich mehr Ballbesitz, doch die Lampertheimer störten von Beginn an früh. Erst einmal mussten sie allerdings eine frühe Schrecksekunde überstehen, als der Angreifer aus dem Odenwald  in der 7. Minute einen direkten Freistoß aus knapp 20 Metern an die Unterkante der Latte des Lampertheimers  Tores setzte. Lampertheimer -Keeper Elias Götz wäre chancenlos gewesen. Die Lampertheimer  reagierten mit vehementen Angriffen. Inszeniert von Mika Kuhlmann  und  Nico Jäger  rollten nun immer wieder regelrechte Lawinen auf die Gadernheimer -Abwehr zu und natürlich kam der Tabellenführer der Kreisliga  zu Chancen.  In der 10 Minute kombinierte sich Mika Kuhlmann und Daniel Hartmann durch die Gegnerische Abwehr wo Daniel Hartmann dann den Ball von der rechten Seite mit einem Querpass auf Mika Kuhlmann spielte, und dieser den Ball zum 0:1 einschob. Die nächste Möglichkeit hatten die Jungs aus der Spargelstadt in der 14 Minute.  Nach einer einstudierten Ecke auf den kurzen Pfosten, verlängerte Johann Dolinger den Ball auf Phillip Menges. Dessen  Schuss ging knapp am Tor vorbei. Nach einem Angriff über die Starke rechte Seite, Flankte Daniel Hartmann in die Mitte wo Mika Kuhlmann stand, dessen Kopfball konnte der Abwehrspieler in der 28 Minute gerade noch so von der Linie kratzen.  Nach einem Lampertheimer – Konter  in der 40 Minute, wurde Daniel Hartmann im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß konnte man aber nicht im Tor unterbringen. Dies war ein kleiner Knackpunkt  dann im Aufbauspiel der Lampertheimer. Nach einem unnötig Faul im Halbfeld, konnte die JSG Gadernheim/Brandau kurz vor der Halbzeit auf 1:2 verkürzen (42 M).

Im zweiten Abschnitt übernahmen dann die Odenwälder immer mehr das Geschehen und drängten die JSG in ihre Hälfte. Die Odenwälder kamen immer wieder durch Standart gefährlich vor das Tor der JSG. Dabei konnte sich Torhüter Elias Götz das ein um das andere mal gut Auszeichnen. Nach einem Eckball in der 75 Minute kam die Abwehr der Lampertheimer zu kurz, der Ball landete vor den Füßen eines Spielers von Gadernheim. Der schoss vom 16 Meterraum direkt aufs Tor. Alle Lampertheimer Spieler warfen sich diesem Schuss entgegen und vereitelten die Torchance. Nach dieser Szene hatte die JSG auch mal wieder die Gelegenheit, über Daniel Hartmann und Safar Sultan war er frei vor dem Tor der Odenwälder, lupfte die Kugel aber am Kasten vorbei.  Die starke Leistung der Odenwälder wurde in der 84 Minute belohnt mit einem direkt verwandelten Eckball zum 2:2. Nach diesem Ausgleich wurde die JSG wieder stärke und kämpfte sich zurück ins Spiel. Nach dem die 90 Minuten abgelaufen waren, gab der Schiedsrichter drei Minuten Nachspielzeit. In dieser Zeit hatte Tim Gärtner die riesen Möglichkeit den Siegtreffer zu erzielen. Er tauchte nach einem Pass von Nico Jäger alleine vor dem Tor auf, doch der Gegnerische Torhüter reagierte stark und parierte den Schuss. In der Verlängerung hatte die JSG Lampertheim/Hüttenfeld etwas Übergewicht und spielte munter nach Vorne. Beiden Seiten merkte man aber den großen Kräfteverlust an und keiner wollte den Entscheidenden Fehler machen zum Gegentor. Aber in der 118 Minute war es soweit, nach einem Handspiel im Strafraum bekam die JSG einen Strafstoß zugesprochen. Jeder wusste auf dem Platz das dass vielleicht die Entscheidende Szene sein kann. Nico Jäger schnappte sich den Ball und übernahm die Verantwortung. Er hämmerte den Ball zwei Minuten vor dem Ende in das Tor und erzielte somit den 2:3 Siegtreffer. Die Freude über den ersten Pokalsieg seit vielen vielen Jahren war riesen groß. Nun darf die JSG Lampertheim/Hüttenfeld beim Hessen-Pokal teilnehmen.

Es spielten: Elias Götz/ Phillip Menges(1)/ Mika Kuhlmann(1)/ Bartu Aldirmazoglu/ Kai Knorr/ Nico Jäger(1)/ Tim Gärtner/ Daniel Hartmann/ Johann Dolinger/ Jan Heinrich/ Jonas Neher/ Martin Wochnitza/ Hicham Kenaou/ Marcel Furgol/ Sebatian Kohl/ Manuel Piechozza/ Cuma Uzar/ Safar Sultan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.