Termine

Dezember 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • A-Junioren: SC Rodau - JSG Lampertheim/Hüttenfeld
  • SOMA: Weihnachtsfeier
2
  • Herren: TV Lampertheim - Alem.Groß-Rohrheim
3
  • F2 Junioren (U7) Training
4
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
5
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
6
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
7
  • Training: 1. Mannschaft
8
9
10
  • F2 Junioren (U7) Training
11
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
12
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
13
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
14
  • Training: 1. Mannschaft
15
16
17
  • F2 Junioren (U7) Training
18
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
19
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
20
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
21
  • Training: 1. Mannschaft
22
  • TVL Weihnachstfeier
23
24
  • F2 Junioren (U7) Training
25
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
26
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training Halle
27
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
28
  • Training: 1. Mannschaft
29
30
31
  • F2 Junioren (U7) Training
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

Derbysieg der E2

E2 Junioren (17.11.2018)- Im Heimspiel gegen den VFB 2 musste die E2 des TVL wieder einmal auf drei F – Jugend Spieler zurückgreifen, die aber ihre Sache sehr gut machten.  Von Anfang an machte man Druck und erarbeitete sich zahlreiche Chancen.  Immer wieder tauchten die Angreifer des TVL vor dem Tor vom VFB auf, scheiterten aber immer wieder am guten Torhüter oder am Aluminium. In der 14 Minute konnte ein Abwehrspieler des VFB gerade noch so einen Ball von der Linie kratzen.  Aber in der 19 Minute war es soweit, nach einem  Eckball für den TVL versuchte der Abwehrspieler des VFB den Ball zu klären, scheiterte aber mit dieser Aktion und beförderte den Ball ins eigene Tor zum 1:0.  Nun  wollte jeder mal nach vorne und seine Chance suchen ein Tor zu schießen, dabei vernachlässigte man aber das zusammen Spiel. Zwei Minuten vor der Halbzeit bekam der VFB einen Eckball zugesprochen, der TVL- Abwehrspieler köpfte den Ball zu seinen Mitspieler Dajakai der den Konter einleiten wollte. Doch sein Pass landete genau in den Füßen eines VFB Spieler, dieser Passte  durch die aufgerückte TVL – Abwehr zu seinen Stürmer.   Und mit dem ersten Torschuss in diesem Spiel erzielte der VFB das 1:1 (23 M). In der Halbzeit wurde dann besprochen das man die vielen Torchancen besser nutzen sollte um das Spiel zu entscheiden. Im zweiten Abschnitt war es das gleiche Bild wie in der ersten, der TVL machte Druck und der VFB versuchte zu kontern. Diese Konter konnten meistens von der TVL- Abwehr abgewehrt werden. Die Angreifer des TVL hatten so viele Chancen dass man eigentlich zweistellig Gewinnen  hätte können. In der 32 Minute scheiterte C. Andel an der Latte. N. Rieker scheiterte gleich zweimal am Pfosten und Bascoban köpfte nach Flanke von rechts zwei Meter vor dem Tor drüber. Doch am Ende hatte man doch das Glück auf seiner Seite, als Delil  in der 41 Minute nach einem Eckball den Ball über die Linie drückte.  Das 3:1 erzielte Bascoban in der 46 Minute nach dem er die Abwehr ausspielte und den Ball ins lange Eck schob. Die Freude war riesen groß über den Derbysieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.