Termine

Juli 2019

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • F2 Junioren (U7) Training
2
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
3
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training
4
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
5
  • Training: 1. Mannschaft
6
7
8
  • F2 Junioren (U7) Training
9
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
10
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training
11
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
12
  • Training: 1. Mannschaft
13
14
15
  • F2 Junioren (U7) Training
16
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
17
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training
18
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
19
  • Training: 1. Mannschaft
20
21
22
  • F2 Junioren (U7) Training
23
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
24
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training
25
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
26
  • Training: 1. Mannschaft
27
28
29
  • F2 Junioren (U7) Training
30
  • Training: A-Junioren (JSG LAMPERTHEIM/HÜTTENFELD)
  • Training: 1. Mannschaft
31
  • F2 Junioren (U7) Training
  • SOMA: Training
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

Knappe Niederlage gegen BiNiwa

D Junioren (03.12.2018)- Im Heimspiel zeigten die Lampertheimer eine gute Leistung und verkauften ihre Haut so teuer wie möglich. „Das war ein hartes Stück Arbeit“ brachte es BiNoWa Trainer auf den Punkt.  Die Gäste kamen in der siebten Minute nach einem verunglückten Befreiungsschlag der Hintermannschaft des TVL zu ihrer ersten Torchance. Diese nutzten sie Eiskalt aus und erzielten das 0:1. Danach sah es zunächst sehr gut für die Lampertheimer aus. Als BiNoWa Torwart den Ball in der 21 Minute vertändelte, schlug Jonas Volk  zu und glich zum 1:1 aus.  Den 2:1 Führungstreffer erzielte Tom Becker in der 28 Minute nach Zuspiel von Samet Uzer.  BiNoWa übernahm nach dem Seitenwechsel das Spielgeschehen und drängte den TVL mehr und mehr in die eigene Hälfte. Die Abwehr des TVL hatte einiges zu tun um die Führung zu behaupten. Doch die Schlussphase gehörte eindeutig den Gästen, die die Begegnung nach Treffern in der 47 und 56 Minute noch drehten.

Es spielten: N. Schmitt/ L. Krauth/ L. Wunderlich/ J. Volk (1)/ S. Uzer/ B. Martinovic/ E. Engels/ F. Schönberg/ E. Castro/ D. Bogusch/ T. Becker (1)/ B. Bozkurt/ M. Graf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.