Termine

Dezember 2021

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
  • Training: 1. Mannschaft
3
4
5
6
7
8
9
  • Training: 1. Mannschaft
10
11
12
  • TV Lampertheim - VfL Birkenau Herren
13
14
15
16
  • Training: 1. Mannschaft
17
18
  • Weihnachtsfeier TVL Abt. Fußball
19
20
21
22
23
  • Training: 1. Mannschaft
24
25
26
27
  • TVL HALLEN-CUP 2022 (Bandenaufbau)
28
29
30
  • Training: 1. Mannschaft
31
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook
!!! Die fussball.de-API muss eine Länge von genau 32 Zeichen haben. !!! Derzeit beträgt die API-Länge: 0

Ein echtes Pfund für den SV Fürth

Der Ball rollt wieder: In der Fußball-Kreisoberliga bestreitet der SV Fürth am ersten Spieltag nach der Winterpause gleich das Topspiel. Das Team von Trainer Ludwig Brenner empfängt am Sonntag, 15.15 Uhr, den Zweiten TV Lampertheim. „Wir freuen uns, dass es wieder losgeht.

Die Vorbereitungsphase war natürlich schon lange“, sagt der Fürther Coach. Sechs Punkte liegen die SV-Akteure hinter den Lampertheimern. Die Fürther spielten Ende des vergangenen Jahres stark auf. Doch nach der Pause weiß Brenner nicht so recht, wo seine Mannschaft steht. „So richtig einschätzen kann ich uns nicht“, gesteht der Trainer, der betont: „Unser Kader hat sich nicht verändert. Wir haben in der Winterpause niemanden geholt. Auch wenn es mit dem ein oder anderen Spieler ein Problem gibt, ist auch niemand gegangen. Ich bin gespannt.“ Gegen Lampertheim sieht er sein Team nur als Außenseiter. „Der TV Lampertheim ist eine sehr starke Mannschaft. Das ist schon ein Pfund, das wir da zum Anfang haben. Aber es kommen ja danach weitere Spitzenspiele. Wir nehmen die Herausforderung an.“ Die Generalprobe gelang. In einem letzten Vorbereitungsspiel schlugen die Fürther zu Hause den TSV Hambach mit 5:4. Leon Weise glänzte dabei als vierfacher Torschütze des SV.
Knifflig ist auch die erste Auswärtsaufgabe für den Lokalrivalen FC Fürth. Der Tabellendritte muss am Sonntag, 15.15 Uhr, bei der KSG Mitlechtern antreten. „Dort ist es immer unangenehm zu spielen“, weiß FC-Coach Frank Mucha, der in der Winterpause bei den Fürthern verlängert hat. Die KSG liegt mit 22 Punkten auf dem elften Tabellenrang, benötigt noch Zähler für den Klassenerhalt. Die Fürther dagegen liegen in Schlagdistanz zum Zweiten TV Lampertheim.
 
Quelle/ Auszug: Lampertheimer Zeitung, 06.03.2020

Kommentare sind geschlossen.