Termine

Oktober 2021

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
  • JSG Lampertheim II - JFV Alsb/Bensh/Auerb II C-Junioren
3
  • SC Olympia Lorsch III - TV Lampertheim II Herren
  • SC Olympia Lorsch - TV Lampertheim Herren
4
5
6
  • Sitzung: TVL HALLEN-CUP 2022 (Senioren / AH)
  • TV Lampertheim - VFR Bürstadt Herren
7
  • Training: 1. Mannschaft
8
9
10
  • TV Lampertheim II - VFR Bürstadt II Herren
  • TV Lampertheim - VFR Bürstadt Herren
11
12
13
14
  • Training: 1. Mannschaft
15
16
17
  • SC Olympia Lorsch III - TV Lampertheim II Herren
  • SG Odin Wald-Michelbach - TV Lampertheim Herren
18
19
20
21
  • Training: 1. Mannschaft
22
23
24
25
26
27
28
  • Training: 1. Mannschaft
29
30
31
  • TV Lampertheim II - Alem.Groß-Rohrheim II Herren
  • TV Lampertheim - Alem.Groß-Rohrheim Herren
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook
!!! Die fussball.de-API muss eine Länge von genau 32 Zeichen haben. !!! Derzeit beträgt die API-Länge: 0

Schwieriges Personal-Puzzle beim TVL

Wer sieht, in welch personellem Umbruch sich die Kreisoberliga-Fußballer des TV Lampertheim befinden, der kann sehr gut verstehen, dass sie ihre Ambitionen zurückgeschraubt haben. In der nächsten Saison spielt am Sportzentrum Ost, seit 1980 Heimat des Lampertheimer Turnvereins, eine Mannschaft, die möglicherweise nicht mehr über die Qualität und Dominanz der vergangenen Jahre verfügt.

Eine Mannschaft, die zwar nach wie vor kreisoberligatauglich ist, die aber auch den Blick nach unten richten muss. „So sehr wir auch alle zuversichtlich sind, ist unser Ziel letztlich nur der Klassenerhalt“, ist die Prognose von Lampertheims Pressesprecher Frank Willhardt von Zurückhaltung geprägt.

Dennoch ist in diesen Tagen der frische Wind zu spüren. Der neue Übungsleiter Christian Schmitt nutzte nämlich bereits im Frühjahr während der Corona-Krise jede Gelegenheit, um sein neues Team auf die Saison 2020/21 einzuschwören. „In den Trainingseinheiten, die ich bisher abgehalten habe, haben meine Jungs sehr gut mitgezogen. Es besteht kein Anlass, in irgendeiner Weise pessimistisch zu sein“, erklärt Schmitt.

26 Spieler im Kader

Seinem Kader gehören einige Spieler an, die er bereits in der vergangenen Saison als A-Jugend-Trainer betreute. So trainierte Schmitt einmal mit der alten A-Jugend, das andere Mal wieder mit der neuen Seniorenmannschaft. Immerhin 26 Spieler umfasst sein Kader jetzt, bei einem Durchschnittsalter von 23 Jahren.

So bastelt er in diesen Tagen an einer schlagkräftigen Mannschaft, wobei er über viele personelle Alternativen verfügt. Zu seinen A-Junioren gesellen sich auch Spieler der SG Hüttenfeld wie Maximilian Busch, Daniel Hartmann oder Philipp Menges, die bereits das Trikot des TV Lampertheim trugen. Nicht zu vergessen hinzukommende Routiniers wie Sascha Fetzer, Sebastian Steffan und auch der 24 Jahre alte Mirco Wegerle, den es nach zwischenzeitlichen Aufenthalten in Ried-rode und Bürstadt nun wieder in seine Lampertheimer Fußballheimat zurückgezogen hat.

 

Duo zu Favorit Auerbach

Und da gibt es ja auch noch das verbleibende Stammpersonal: Robert Meier, Mathis Frerking, Manuel Betzga und Timo Rodovsky werden ihren Beitrag dazu leisten wollen, um die neue Lampertheimer Mannschaft aufzubauen. Das erfolgreiche Mitwirken aller Akteure, gleichwohl ob erfahren oder eher unerfahren, wird aber notwendig sein, um den TV Lampertheim ins Tabellenmittelfeld zu hieven. Denn am personellen Aderlass wird die Schmitt-Elf n sicher noch ein wenig zu knabbern haben.

Nicht nur Torwart-Urgestein Peter Hecher, der sich der neuen Spielgemeinschaft Olympia/VfB Lampertheim angeschlossen hat, suchte eine neue Herausforderung, sondern auch Akteure wie Alexander Zimmermann (B-Liga-Aufsteiger Tvgg Lorsch II) Oliver Schmitt (Olympia Lorsch), Dennis Keskemeti, Philipp Hensel und Pascal Simon (hören auf), Daniel Willhardt (VfR Fehlheim) und Rene Salzmann (FSG Riedrode) werden nicht mehr für den TVL auflaufen.

Deuteten sich diese Abgänge mehr oder minder ab, so muss es den Lampertheimer Verantwortlichen ganz besonders weh tun, dass auch Nico Jäger und Tim Gärtner das Weite suchten. Das junge und vielversprechende Duo spielt fortan für die TSV Auerbach. Und die zählt zu den ganz großen Favoriten auf die Meisterschaft 2021 in der Fußball-Kreisoberliga Bergstraße. 

Kommentare sind geschlossen.