Termine

August 2022

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • Abteilungssitzung Fußball
2
3
4
  • Training: 1. Mannschaft
5
6
7
8
9
10
11
  • Training: 1. Mannschaft
12
13
14
15
16
17
  • VfB Lampertheim - TV Lampertheim II Herren
18
  • Training: 1. Mannschaft
19
20
21
  • FV Biblis - TV Lampertheim Herren
  • VFL Birkenau II - TV Lampertheim II Herren
22
23
24
25
  • Training: 1. Mannschaft
26
27
28
  • TV Lampertheim II - SV U.-Flockenbach III Herren
  • TV Lampertheim - VfL Birkenau Herren
29
30
31
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook
!!! Die fussball.de-API muss eine Länge von genau 32 Zeichen haben. !!! Derzeit beträgt die API-Länge: 0

TV Lampertheim: Mit Göbel zum Klassenerhalt

Die Kreisoberliga-Fußballer starten mit einem neuen Trainer in die Saison 2022/23 und setzen sich erst einmal bescheidene Ziele.

Beim Fußball-Kreisoberligisten TV Lampertheim hat am 1. Juli die Ära Karl-Heinz Göbel begonnen. Der Trainerfuchs aus dem Ried will den TVL zu einem Team machen, vor dem die Konkurrenz in Zukunft ordentlich Respekt haben soll. Am 7. August geht es für die Lampertheimer mit dem Auswärtsspiel beim FC Alemannia Groß-Rohrheim in der Liga los.

Was war gut? Nach der Trennung von Christian Schmitt als Coach suchte der TVL lange einen Nachfolger. Robert Meier füllte die Trainerrolle aus und machte es auch nicht schlecht. Bis zum drittletzten Spieltag mussten die Lampertheimer aber zittern. Erst mit dem 4:3 bei der SSG Einhausen stand der Ligaverbleib fest.

Was geht besser? Der VfL will mit dem neuen Mann auf der Trainerposition nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben. „Die Mannschaft zeigt sich in der Vorbereitung willig“, hat TVL-Pressewart Frank Willhardt erkannt. Es könnte nach dem Geschmack der Club-Offiziellen also in dieser Runde schon ein bisschen mehr als Platz zehn sein.

Wer kommt? Da ist natürlich Trainerfuchs Göbel, der nach zwei Jahren Pause hochmotiviert ist. „Dass seine Trainingsarbeit von den Spielern angenommen wird, zeigt sich in der Trainingsbeteiligung, die im Durchschnitt bei 19 Spielern liegt“, sagt Willhardt, der betont: „Seine akribische Arbeit zeigt sich darin, dass er sowohl taktische als auch technische Fehler aufzeigt und den Spielern entsprechende Hinweise gibt. Dass dies ankommt, zeigt der Wille der Spieler, entsprechend zu agieren.“ Weiter hat der TVL vier Akteure verpflichtet, die auch in der Anfangsformation beim ersten Ligaspiel stehen könnten. Henrik Wegerle kehrt von der FSG Riedrode zurück. David Damm vom VfB Ginsheim ist für Abwehr eingeplant. Dazu kommen mit Lucas Bähr und Niclas Herzberger zwei Talente.

Wer geht? Neben Spielertrainer Meier hat der TVL zwei wichtige Leistungsträger der vergangenen Runde verloren: Timo Rodovsky und Manuel Betzka sind zur SG Riedrode II gewechselt.

Was geht? Zu Hause waren die Lampertheimer in der vergangenen Saison nur das elftbeste Team der 17er-Liga. 50 Gegentore kassierte der TVL. Mit Karl-Heinz Göbel haben die Lampertheimer nun einen engagierten Trainer, der dafür sorgen will, dass das Sportzentrum Ost in Zukunft nicht mehr zur Schießbude wird. Für Göbel ist der Klassenerhalt und die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler oberstes Ziel. Die Testspiele, unter anderem ein 1:1 beim FC Fürth, haben gezeigt, dass die Mannschaft schon seine Handschrift trägt.

Zugänge: Henrik Wegerle (FSG Riedrode), David Damm (VfB Ginsheim), Niclas Herzberger (VfR Fehlheim), Lucas Bär (FV Biblis). Abgänge: Timo Rodovsky, Manuel Betzka (beide FSG Riedrode), Robert Meier (hört auf). Trainer: Karl-Heinz Göbel (neu seit 1. Juli) für Robert Meier. Favoriten: SSG Einhausen, SG Odin Wald-Michelbach, Olympia Lorsch. Saisonziel: Klassenerhalt.

Quelle: Lampertheimer Zeitung, 01.08.2022

Kommentare sind geschlossen.