Termine

Februar 2023

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
  • Training: 1. Mannschaft
3
4
5
6
7
8
9
  • Training: 1. Mannschaft
10
11
12
13
14
15
16
  • Training: 1. Mannschaft
17
  • TV Lampertheim II - SV Schriesheim 2 Herren
18
19
20
21
22
23
  • Training: 1. Mannschaft
24
25
26
27
28
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

D-Jugend bestreitet TVL-Hallen Cup

TVL Junioren (17.01.2023)- Am Samstag traten die D2 und die D3 Mannschaften beim TVL-Hallen- Cup an. Die Vorzeichen könnten nicht unterschiedlicher sein. Die D2 wollte versuchen sich fürs U12 Master 

zu qualifizieren und die D3 versuchte sich so gut zu schlagen wie es geht.
Die D2 des TVL hatte es in Gruppe A mit TSV Amicitia Viernheim, JFV Bürstadt, SG- HD-Kirchheim und der TSG 91/09 Lützelsachen zu tuen.

Das erste Spiel gegen Viernheim war an Spannung kaum zu überbieten. Lampertheim ging mit 1:0 in Front, ehe Viernheim das 1:1 erzielte. Lampertheim stand gut und Timo Klingler im Tor verhinderte einen Rückstand kurz vor dem Ende. Klingler reagierte schnell und warf den Ball nach vorne zu den TVL- Angreifern. Diese spielten die aufgerückten Viernheimer aus und erzielte mit der Schlusssirene den 2:1 Siegtreffer. Im zweiten Spiel gegen Heidelberg-Kirchheim war man von Anfang an unterlegen. Kirchheim kontrollierte das Spiel und ging schnell mir 2:0 in Führung. Der TVL kam nach gut drei Minuten besser ins Spiel und verkürze auf 2:1. Doch Kirchheim ließ nichts anbrennen und zog auf 1:4 davon. Der TVL konnte zwar noch auf 2.4 verkürzen, musste sich aber in diesem Spiel geschlagen geben.

Im dritten Spiel gegen JFV Bürstadt war Derbystimmung pur, beide Seiten schenkten sich nichts und die Führung wechselte immer wieder. Doch am Ende hatte der TVL die Nase vorne und konnte das Spiel mit 3:2 gewinnen. Im vierten und letzten Spiel gegen Lützelsachsen ging nun darum, welchen Tabellenplatz man in der Gruppe belegte. Dies war natürlich wichtig um nicht gleich gegen einen der stärkeren Mannschaft aus Gruppe B zu kommen. Lampertheim ging mit 2:0 in Front und war schon auf der Siegerstraße als Lützelsachsen zum Anschluss traf. Den Ausgleich zum 2:2 kurz vor dem Ende war völlig verdient und Lampertheim wurde dadurch dritter in der Gruppe.

Im Viertelfinale ging es nun gegen FC Speyer, einer der Favoriten auf den Turniersieg. Lampertheim ging überraschend mit 1:0 durch Luca Riegel in Führung und Speyer war zum ersten mal unter Druck. Bastian Borkowski hatte die Riesen Chance auf 2:0 erhöhen, doch sein Schuss ging knapp übers Tor. Diese Nachlässigkeit nutzte Speyer aus und glich zum 1:1 aus. Nach einem Schuss des Speyerer Angreifers, landete dieser an der unterkante der Latte von wo aus er knapp hinter die Linie zum 1.2 einschlug. Trotz der Proteste das der Ball nicht vollzählig hinter der Linie war, gab der Schiedsrichter das Tor. Die Enttäuschung über das Ausscheiden war groß bei der TVL- Mannschaft.

Die D3 startete in Gruppe B und hatte es mit hochklassigen Gegnern zu tuen. Der FSG Bensheim, FC Speyer, VFR Mannheim, JFV Bensheim/Auerbach waren die Gegner an diesem Tag. Das erste Spiel gegen Speyer versuchte man mit viel Kampf dagegen zu halten, doch Speyer war einfach zu clever und spielte den TVL immer wieder aus und gewann am Ende mit 4:0. Das zweite Spiel gegen FSG Bensheim begann gut, gleich zwei gute Torchancen hatte man in der Anfangsphase. Doch mit dem ersten Gegentreffer, lief es einfach nicht mehr bei der D3. Am Ende verlor man mit 5:0. Im dritten Spiel gegen JFV Bensheim/Auerbach war man auf Augenhöhe und beide Seiten erspielten sich einige gute Torchancen. Doch die JFV nutzte einen Abwehrfehler des TVL und erzielte den 1:0 Siegtreffer. Im vierten und letzten Spiel warf man noch mal alles in die Waagschale. Doch der VFR ließ wenig zu und spielte schnelle Bälle in die Spitze, was die Angreifer zu einer 4:0 Führung nutzten. Doch der TVL wollte unbedingt ein Tor schießen und in der letzten Minute erzielte man das 1:4, was die ganze Halle zum Toben brachte. Jeder in der Halle gönnte der D3 dieses Tor. Obwohl man alle Spiele verloren hatte, war man trotzdem Stolz auf die Mannschaft die in jedem Spiel alles gegeben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert