Termine

Juli 2018

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
3
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
4
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
5
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
6
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
7
8
9
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
10
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
11
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
12
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
13
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
14
15
16
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
17
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
18
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
19
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
20
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
21
22
23
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
24
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
25
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 2)
  • 1. Fußballschule Rhein-Neckar (Gruppe 1)
  • Training B-Junioren
26
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: Graue Wölfe
27
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
28
29
30
  • Training G-Junioren (Bambinis)
  • Training B-Junioren
31
  • Training: 1. Mannschaft
  • Training: 1b Mannschaft
  • SOMA: Training Kunstrasenplatz
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

C -Jugend zerlegt Mörlenbach im Pokal

C Junioren (30.09.2017) – Am Ende geriet die SC/BSC Mörlenbach  gegen den Favoriten  Lampertheim  doch unter die Räder und musste eine deutliche 0:9-Niederlage hinnehmen. Allerdings machten es die Gastgeber dem TVL auch leicht. Nach 35 Minuten stand es schon 0:4.  Durch eigene Fehler brachten sich die Odenwälder immer wieder in Bedrängnis. Von Beginn an ließen die Lampertheimer  keine Zweifel daran aufkommen, welch Klassenunterschied zwischen den beiden Kontrahenten  bestand. Jan Wesp  traf in der zweiten  Minute ins Netz und eröffnete so den Torregen(0:1). Justin Guender  verwandelte einen Elfmeter in der 11 Minute zum 0:2.

Das 0:3 in der 20 Minute viel durch ein  Eigentor.  Linus Kuby  brachte das Leder in der 31 Minute  zum 0:4 unter. Nach der Pause ging das muntere Tore schießen weiter. Luis Kubys Distanzschuss  in der 38 Minute  ging genau unter die Latte ins Tor (0:5). Durch einige Ballverluste im Mittelfeld lud man den TVL zum Toreschießen ein: Zuerst eroberte Christmann  die Kugel, schickte Wesp , der in der 45 Minute zum 0:6 einschob.  Nur ein Paar  Minuten später erfolgte dann der Doppelschlag, in der 60 Minute Miller(0:7) und 66 Minute Huruglica (0:8) schraubten das Ergebnisse weiter hoch. Den Schlusspunkt setzte Mlynek in der 67 Minute zum 0:9.

Es spielten: Schröder Timo, Guender Justin(1), Czajor Paul, Ernst Luis, Kuby Linus(2), Christmann Niklas, Wesp Jan(2), Ford Tyrone, Boll Luis, Herger Tim, Mlynek Marcel Paul(1), Miller Maximilian(1), Huruglica Lend(1), Hasreiter Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.