Graue Wölfe

C-Jugend startet mit Niederlage in die Saison

TVL Junioren (23.09.2020)- Die Lampertheimer reisten als absoluter Underdog in die Nachbarstadt.Zunächst sah es aber nicht nach einem Klassenunterschied aus. Die Lampertheimer starteten auf Augenhöhe in die Begegnung.

Mitte des ersten Durchgangs drehte Bürstadt auf und die JSG verlor den Anschluss. In der 33 Minute nutzte der Gastgeber eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der JSG und erzielte die 1:0 Führung. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich die JSG einige guten Torchancen, doch im Abschluss fehlte die letzte Konsequenz. Nervosität konnte man auf der Bürstädter Seite selten erkennen, die waren da effektiver und erzielten mit zwei guten Chancen in der 68 und 70 Minute die Tore zum 2:0 und 3:0. Mit dem Schwung aus den vorangegangenen Ballwechseln und mit der Führung im Rücken, drängten die Bürstädter auf den Heimsieg. Der JSG fehlte in den entscheidenden Situationen an diesem Tag auch das notwendige Glück, dem Favoriten ein Bein stellen zu können.

Es spielten: Schmitt Nico/ Castro Esteban/ Lazaridis Leonidas/ Pflaum Alexander/ Klotz Jakob/ Martinovic Bruno/ Ellsässer Leon/ Bremer Jan/ Lobanov Danil/ Hoffmann Samuel/ Friesen Maximilian/ Wunderlich Lily/ Ayas Deniz

B-Jugend scheitert in Runde eins

TVL Junioren (21.09.2020)-

Der Traum vom Einzug in die zweite Runde ist frühzeitig ausgeträumt: In Runde eins verlor die B-Jugend der JSG Lampertheim/Hüttenfeld mit 2:3 (0:1) Zuhause gegen FSG Bensheim. Es war ein bitteres Ende in einem echten Krimi für die Hausherren.

Die JSG startet mutig

Die JSG startete spürbar mit großem Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen. Doch Bensheim hatte das bessere Glück und erzielte mit der ersten Torchance in der 11 Minute das 0:1. Die JSG versuchte den schnellen Ausgleich, doch keine der Chancen wollte vor der Pause ins Tor.

Kurz nach Wiederanpfiff spielte Hendrik einen starken Ball in die Tiefe auf Sebastian Castro und dieser umspielte den Torhüter von Bensheim und schob zum 1:1 (42M) ein. Neun Minuten später jubelten die Bensheimer wieder. Wieder war es schnell gegangen und die JSG lag 1:2 hinten (50M). Wieder liefen die Spargelstädtler einem Rückstand hinterher. Über Stürmer Jäger gelangte den Ball zu Boll, seine Flanke Köpfte Schott zum 2:2 (60M) ein. Nun drückte die JSG und wollte das Spiel für sich Endscheiden. Doch es kam anders, nach einem Faul im Strafraum der JSG bekam Bensheim einen Strafstoß zugesprochen. Dieser verwandelte der Schützte zum 2.3 (69). Bis zum Ende liefen die Lampertheimer an um das Spiel zu drehen oder wenigstens in die Verlängerung zu kommen. Doch keine der Chancen wollte mehr über die Torlinie rollen.

Es spielten: Zatima Abdullah/ Zawoloka Conner/ Yannik Arda Efe/ Wedmann Georg/ Friedo Hendrik/ Diehl Nico/ Schott Alessio/ Mustata Pop Marco / Foss Jeremy/ Boll Luis/ Frank Moritz/ Roth Lars/ Jäger Tom/ Castro Sebastian

E1 siegt im ersten Spiel

TVL Junioren (19.09.2020) – Endlich geht es wieder los! Die E1 des TV Lampertheims war sehr glücklich, dass sie wieder in den offiziellen Spielmodus übergehen durften.

Der erste Gegner in der Qualirunde war am letzten Samstag die Mannschaft der Sportfreunde aus Heppenheim. Mit geschwächter Mannschaft trat man dem Gegner gegenüber und merkte schnell, dass die Heppenheimer sehr druckvoll agierten. Immer wieder gelang es der Mannschaft über lange Bälle in die Spitze die Lampertheimer unter Druck zu setzen. So kam es dann auch, dass die Sportfreunde mit 1:0 in Führung gingen. Unbeeindruckt kam der TVL dann wieder ins Spiel und machte durch Vorabreit von Marlon Gulnder den Ausgleichstreffer durch Enes Bascoban. Erneut gelang es dem Gegner durch einen langen Ball in Führung zu gehen.

So ging es in die Halbzeitpause. Die Trainer Rainer Foß und Guido Zeymer konnten die Spieler aber beruhigen und sie auf bestimmte Handlungen einstellen. Durch kleine aber feine Änderungen ist es den Trainern und der Mannschaft gelungen sich neu zu orientieren.

Zurück in der zweiten Spielhälfte hatte das Team sich auf die neuen Vorgaben schnell einstellen können und konnte durch eine sehenswerte Mannschaftsleistung an ihre Spielstärke anknüpfen.

Durch die Umstellung in der Spitze ist es Corvin Wunderlich gelungen über links sich durchzusetzen und aufs Tor abzuschließen. Der Torwart aus Heppenheim konnte den Ball nur noch abwehren und den Abpraller verwertete Enes Bascoban sicher zum 2:2.

Dann kam die Sternstunde von Luciano Murgia, der mit einer Vorlage und zwei sehenswerten Fernschüssen zum Erfolg beigetragen hat. Die Vorlage konnte Tim Holz sauber in die Maschen des Gegners verwandeln. Bei den Fernschüssen hatte der Torwart keine Chance.

Die Heppenheimer bäumten sich noch einmal auf und erzielten durch eine Unachtsamkeit der Lampertheimer das 3:5.

Die ersten drei Punkte hatte sich der TV Lampertheim an diesem Wochenende verdient. Durch eine, in der zweiten Halbzeit gute Mannschaftsmoral, konnte das Ruder herumgerissen werden.

Es spielten: Anton Martinovic / Corvin Wunderlich/ David Volk/ Tim Bogusch/ Enes Bascoban (2) Luis Schneider/ Marlon Guldner/ Luciano Murgia (2)/ Tim Holz (1)

A-Jugend holt einen Punkt

A- Junioren (26.09.2019) – In einem sehr guten Spiel verlief die erste halbzeit ausgeglichen. Die Gäste aus der Spargelstadt drängten zwar auf das Tor der Gastgeber, aber das 1:0 (23) erzielte die JSG Riedstadt/Goddelau. Bis

zur Halbzeit passierte dann nicht mehr viel, ein Paar Chancen auf beiden Seiten, aber keine die jetzt gefährlich war für die Torhüter.  Nach der Pause drängte die JSG auf den Ausgleich und wurde in der 70 Minute durch das 1:1 durch Kuhlmann belohnt. Hoffmann bereitete mit einer herrlichen Flanke ein fulminantes Tor vor,das Al Windawi per Direktabnahme erzielte 1:2 (74). Leider schaffte es die JSG nicht die Führung über die Runde zu bringen, den in der 81 Minute musste man den 2:2 Ausgleich hin nehmen. Trotzdem war man am Ende froh über diesen Punkt.

Es spielten:Götz Elias,  Masiulionis Aivaras , Dolinger Johann, Kuhlmann Mika(1), Uzar Cuma , Richter Lucas, Piechotta Manuel  , Wetterauer Hannes  ,Neher Jonas , Hermann Philip , Parduzi Bleon , Al Windawi Abdulhamee(1), Hoffmann Pascal, Laesch Kimon , Mackenroth Luca

Dritter Sieg für die D1

D1 Junioren (25.09.2019) – In diesem Spiel landete die erste richtige Torchance gleich zur 1:0 Führung für den TV im Netz: Tom griff über die rechte Seite an, spielte zu Erik, dessen Schuß der Torwart nicht festhalten

konnte. Jonas stand richtig und staubte mühelos in die rechte Ecke ab. Diese relativ frühe Führung gab dem TV die notwendige Sicherheit. Sie gewannen im Mittelfeld mit Felix, Maxim und Mehmet die Zweikämpfe, entwickelten insgesamt über links wie auch über die rechte Seite schöne Spielzüge und gefährliche Angriffe. Auch die Abwehr mit Damian, Philipp und Lily ließ kaum Angriffe zu. Durch einen Freistoß, den Jonas zu Maxim schob, hätte der TV durchaus erhöhen können, leider war der Schuß dann doch zu zentral auf den Torwart gezielt. Im Gegenzug hatte der TV Glück, denn ein toller Lupfer eines FSG-Spielers klatschte auf die Latte. Lily konnte dann nach einem Eckball für Bensheim (!) Tom auf der rechten Seite mit einem klasse Paß losschicken. Tom rannte aus der eigene Hälfte fast über den ganzen Platz, leider verpuffte dieser aussichtreiche Versuch, da die Mitspieler nicht schnell genug mitgelaufen waren. Auch Jonas schickte erneut Tom steil; dieser paßte zu Lukas, dessen guten Schuß der Torwart klären konnte. Wiederum war der Torhüter der Gäste auf dem Posten, als er einen Angriff über Maxim und Jonas mit beiden Händen abklatschte. Bei einem weiteren Schußversuch von Jonas hatte Bensheim das Glück auf seiner Seite, denn den gefährlichen Abpraller konnte leider niemand verwerten. Bensheim zielte dann bei einem seiner Angriffe auch nur knapp daneben. Das zweite Tor war fast eine Kopie des ersten: Wiederum nach einem Schuß von Erik, konnte Jonas durch einen Abstauber auf ein beruhigendes 2:0 stellen. Tom erhöhte dann nach einem Angriff über links und schönem Zuspiel von Jonas mit einem Flachschuß ins Eck auf 3:0. Der TV hatte das Spiel nun noch deutlicher im Griff und hätte das Ergebnis höher schrauben können: Nach einer Ecke von Tom war Lily mit einem Kopfball zur Stelle. Jonas setzte seinen Versuch nachdem er sich in der gegnerischen Verteidigung schön den Ball erkämpft hatte, knapp über das Tor. Bei einer aussichtsreichen Flanke von Mehmet waren sich Erik und Julian für einen kurzen Moment nicht einig, wer schießen sollte, so dass die Abwehr klären konnte. Einen starken Schuß von Erik musste der Bensheimer Torwart richtiggehend artistisch retten. Bei einem weiteren Versuch von Erik musste er dann nicht mehr eingreifen, da er über das Tor ging. Weil Arthur nach Pass von Julian und Mehmet nach einer Ecke ebenfalls von Julian jeweils knapp ein Tor verpaßten, ging es mit einer auch in dieser Höhe verdienten 3:0 Führung für die Gastgeber in die Pause. Tom machte dann relativ schnell in der 2. Halbzeit sämtliche Hoffnungen für die Gäste zunichte, denn sein wunderbarer Drehschuss aus zentraler Position landete zum 4:0 im gegnerischen Tor. Einen Angriff über Tom und Jonas schloß Julian zwar sehenswert aber leider nicht erfolgreich ab. Ein als Flanke gedachter Ball von Jonas entwickelte sich zu einem gefährlichen Schuß auf das Gehäuse von Bensheim, der Keeper parierte diesen gerade noch so. Weitere Versuche hatten Julian, dessen Abstauber sehr knapp vorbei ging und Lily, deren satter Fernschuß vom Torhüter nur mit einer Hand geklärt werden musste. Auch Mehmet versuchte sich mit einem starken Fernschuß. Als sich die Abwehr der FSG nicht sicher war, ob das Spiel unterbrochen ist, nutzte Tom die Verwirrung, „klaute“ sich den Ball vom Fuß eines Bensheimer Abwehrspielers und konnte mühelos zum 5:0 aus kurzer Distanz einschieben. Die Partie war da bereits entschieden, da Bensheim sich bis dahin auch kaum noch Möglichkeiten erarbeiten konnte. Die beste Möglichkeit für den Ehrentreffer war nach einem Eckball, als der Spieler der FSG ganz knapp verzog. Lily versuchte sich dann erneut mit einem Fernschuß und auch Erik hätte sich nach Zuspiel von Arthur in die Torschützenliste eintragen können. Den Schlußpunkt – praktisch mit dem Schlußpfiff – setzte dann ebenfalls wieder der TV:  Den tollen Querpass von Julian vor dem gegnerischen Tor schob Jonas mühelos zum 6:0 Endstand in die Maschen.

Es spielten:Nico Schmitt (1. Halbzeit Tor, 2. Halbzeit Feld), Lily Wunderlich, Felix Schönberg, Julian Kurpiers, Jonas Volk (2), Mehmet Bagci, Tom Becker (1), Maxim Graf (1. Halbzeit Feld, 2. Halbzeit Tor), Damian Bogusch, Erik Engels (1), Arthur Geigert, Lukas Krauth, Philipp Gensch.

 

 

 

C-Jugend siegt auswärts

C Junioren (24.09.2019) – Zu Beginn der Qualifikationsrunde war sich der Trainer der C-Jugend des TV Lampertheims, Frank Bauer, sicher, dass die „Quali“ kein „Selbstläufer“ werden würde. Aber mit jedem Spiel und mit

jeder Trainingseinheit ist die Mannschaft gewachsen. Und so war Frank Bauer auch am vergangenen Samstag sichtlich zufrieden mit seiner Mannschaft. Die Leistung stimmte, der Teamgeist war spürbar und auch wenn das kritische Auge die nicht genutzten Chancen anmerken würde, unterm Strich waren Spieler und Trainer glücklich.

Auch wenn schon kurz nach dem Anpfiff der Gastgeber den Ball im Netz der Lampertheimer versenkte, ließen diese sich nicht aus ihrem Spielrhythmus bringen. Wie schon in der Vorwoche, liefen viele Pässe über Lilly Wunderlich, die beide Außenflanken gut bediente. Nach einem Foul an Alessio Schott verwandelte dieser den Freistoß zum Ausgleichstreffer (1:1)  und auch Moritz Frank sollte nur 2 Minuten später das Führungstor aus solch einer Standardsituation/ Freistoß  erzielen. Mit einem Spielstand von 1:2 verabschiedeten sich die Spieler in die Halbszeitpause. Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel phasenweise ruppiger. Trauriger Höhepunkt war eine rote Karte für einen Auerbacher Spieler. Frust oder Adrenalin, beides war wohl im Spiel. Kurios sollte dann das nächste Lampertheimer Tor werden.  Moritz Frank bereitete eine Ecke vor und traf dann auch noch das Tor. Und kurz vorm Ende der Partie zielte Alessio Schott mit einem Fernschuss ins Tor der Auerbacher und erhöhte auf 1:4.

Es spielten:Bauer Fabio, Bozkurt Baran, Fiedo Hendrik, Hoffmann Samuel, Frank Moritz (2), Foss Jeremy, Hörl Hendrik, Dell Patrick, Lars Roth, Thomas Nils,  Schönberg Felix; Sadiku Altin, Wunderlich Lily, Gabel Marvin-Schader. Schott Alessio (2)

Dritter Sieg der B-Junioren

B Junioren (23.09.2019) – Der Favorit aus Bensheim vrsuchte das Spiel zu gestalten, tat sih aber gegen die gut gestaffelte Lampertheimer Abwehr trotz eines spielerischen Übergewichts schwer. Die erste gute Chance hatten

die Gäste mit einem Freistoß, den Luis Ernst im Tor mit tollen Reflex parierte. Wenig später erzielte Gerrit Wiemer in der 16 Minute nach einem tollen Pass von Boll das 1:0. Danach verloren die 07 den faden und Lampertheim kam zu weiteren guten Torchancen, doch leider hatte der gute Gäste Keeper was dagegen. Auf der anderen Seite konnte Ernst im TVL- Tor den Ausgleich ein um das andere mal vereiteln. Mit dieser knappen Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Pause erhöhte Bensheim den Druck und versuchte alles um den Ausgleich zu erzielen. Die TVL- Jungs spielten clever und setzten mit Konter immer wieder Nadelstiche. In der 56 Minute hatte Görisch die Chance den TVL in Führung zu bringen, doch der Keeper aus Bensheim lengte ihn übers Tor.  Bis zum Ende der Partie hatten beiden Seiten die Möglichkeit noch das ein oder andere Tor zu erzielen, doch es blieb bei dem knappen 1:0 Sieg für den TVL.

Es spielten:Schröder Timo, Czajor Paul, Jäger Tim,  Kuby Linus, Görisch Pascal, Wesp Jan, Guender Justin, Boll Luis , Wiemer Gerrit (1), Wolf Ole Jakob  , Miller Maximilian, Jouhary Naim,Mustata Pop Marco, Marcel Paul Mlynek , Ernst Luis, Ford Tyrone

 

A- Jugend scheitert in der ersten Runde des Pokals

A Junioren (22.09.2019) – Die JSG Lampertheimer/ Hüttenfeld scheiterte in der ersten Runde des Pokals gegen JFV Wald-Mickelbach/Abstei. Man war von Anfang an die Spielbestimmende Mannschaft und setzte den Gegner

 

unter Druck.  Hannes Wetterauer  traf zunächst nur den Innenpfosten (20.) und scheiterte kurz darauf am Keeper der Gastgeber (22.). Die Gastgeber  aus dem Odenwald vertrauten aber nicht nur der Abwehrarbeit, sondern setzten auch in der Offensive Nadelstiche. Der Stürmer aus dem Odenwald vergab nach Hereingabe über rechts das sichere 1:0, als er im Strafraum über den Ball schlug (27). Lucas Richter erlöste dann die JSG und erzielte mit seinem Gewaltschuss in der 30 Minute das 0:1. Doch die JFV steckte nicht auf und kam durch Standards immer wieder zu guten Torchancen. Nach einem Eckball in der 40 Minute, schoss der Angreifer der JFV den Ball scharf in den Strafraum. Mika Kuhlmann versuchte den Ball zu klären, aber der Ball rutschte unglücklich über den Fuß zum 1:1 ins Tor.  Doch die Gastgeber konnten sich nicht lange freuen, denn nur zwei Minuten später erzielte wieder Lucas Richter das Tor zur 1:2 Führung. Mit dieser Führung im Rücken ging es dann in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt kamen die Gastgeber besser aus der Kabine und erwischten die JSG eiskalt. Der Mittelfeldspieler der JFV setzte sich  auf der rechten Seite durch, passte nach innen und der Stürmer der JFV  vollendete aus kurzer Distanz zum 2:2 (47). Keine drei  Minuten nach dem Ausgleich,  zappelte der Ball  erneut im  Netz der JSG (3:2-50). Die JSG versuchte alles und erspielte sich weitere gute Torchancen. Die Gastgeber stellten sich hinten rein und versuchten über Konter den Sack zu zu machen. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Kuhlmann in der 81 Minute, doch sein Schuss landete am Pfosten. Den Schlusspunkt setzte aber die JFV als sie in der Nachspielzeit einen Konter nutzten und das 4:2 erzielten (92). Nach dem Spiel waren alle Spieler aus Lampertheim niedergeschlagen nach dem Aus in der ersten Runde und die Chancen den Titel zu verteidigen.

Es spielten: Götz Elias, Behling Jan, Masiulionis Aivaras , Dolinger Johann, Kuhlmann Mika, Uzar Cuma , Richter Lucas (2), Piechotta Manuel  , Wetterauer Hannes  , Hermann Philip ,  Al Windawi Abdulhamee, Hoffmann Pascal, Laesch Kimon , Sagel Marcel 

Erste Niederlage der D2

D2 Junioren (20.09.2019) – Die erste Saisonniederlage musste die D2 des TV Lampertheim gegen eine von vornherein stark erwartete TSV Auerbach II hinnehmen. In den ersten 15 Minuten der Partie spielten die

Lampertheimer Jungs zunächst eine ausgeglichene Partie, wobei die Auerbacher mit ihrer starken Offensivabteilung sich immer wieder gefährlich vors Lampertheimer Tor kombinierten. Die Offensivbemühungen wurden folglich mit einem Doppelschlag belohnt. Als dann auch noch ein toller Kopfball nach Auerbacher Ecke im Lampertheimer Gehäuse einschlug, war kurzzeitig die Moral gebrochen und es folgte gar das 4:0. Trainer Thorsten Schott ermutigte seine Schützlinge zu mehr Mut in der Offensive und gab die Vorgabe, die erste Halbzeit abzuhaken und stattdessen die zweite Halbzeit zu gewinnen. Diese Vorgabe setzten die Jungs mit Bravour um. Nachdem Anton Thierfelder einen schönen Konter zum 4:1 abschloss, nahm sich der starke Collin Bauer aus der zweiten Reihe ein Herz und hämmerte den Ball in den linken oberen Winkel zum 4:2. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Auerbacher scheiterten immer wieder am gut spielenden Keeper Fulvio Miglionico; nach einer Unachtsamkeit in der Lampertheimer Defensive war er dann aber machtlos beim 5:2. Postwendend erzielte Aaron Gutschalk das 5:3, als er einen Sahnepass von Henry Gräff aufnahm und eiskalt vollendete. Nach einem sauber abgeschlossenen Konter zum 6:3 der Platzherren wurde Stürmer Leard Pangjaj rüde gefoult. Ein Freistoss von Leandro Schott konnte der gegnerische Keeper nicht festhaltenund Collin Bauer musste nur noch zum 6:4 einschieben. Den Schlusspunkt setzten am Ende die Heimmannschaft mit einem unhaltbaren Freistoss in den Winkel des Lampertheimer Tore. Trotz der Niederlagen traten die Lampertheimer Jungs nach einer klasse Leistung, hoch erhobenen Hauptes, die Heimreise zur Lampertheimer Kerwe an.

Es spielten: Fulvio Miglionico, Alessio Saitta, Daniel Schröter, Jakob Haaf, David Spieß, Leandro Schott, Collin Bauer (2), Henry Gräff, Lenny Schwabe, Anton Thierfelder (1), Leard Pangjaj, Loris Walter und Aaron Gutschalk (1)

Erster Sieg der C- Jugend

C Junioren (19.09.2019) – Richtig zufrieden war Frank Bauer mit seiner C-Jugend des TV Lampertheim trotz des 3:1 Siegs über den TSV Reichenbach am vergangenen Freitag (06.09.) nicht. Grund war die extrem schlechte

Chancenverwertung seiner Mannschaft. Mindestens doppelt so hoch hätte der Sieg ausfallen können. Und genau das ist es auch, was ihn momentan Kopfzerbrechen macht. Die Mannschaft, die so erst seit wenigen Wochen zusammen spielt, erspielte sich mehrere 100%ige Chancen. Einzig ins Tor wollte der Ball partout nicht rein. Und wenn es schon schief geht, dann richtig, sogar ein Elfmeter konnte Lars Roth, sonst Torgarant, nicht verwandeln.

So kam, was sich schon angedeutet hatte. Wer zu viele Chancen liegen lässt, der ermöglicht seinem Gegner früher oder später die Möglichkeit zur Führung.  Nach knapp 20 Minuten trafen die Reichenbacher  zum  0:1 und konnten dieses Ergebnis auch bis zur Halbzeitpause halten. Frank Bauer versuchte auch Spieler aus der D-Jugend des TV Lampertheims mit im Spiel zu integrieren. Besonders hervorstach hier Lilly W. Sie eroberte sich ein ums andere Mal einen Ball und bediente den Angriff mit passgenauen Flanken. Nach dem Wiederanpfiff merkte man aber eine deutliche Veränderung der Lampertheimer Mannschaft. Teilweise wurden die Positionen getauscht und die Kabinenansprache zeigte ihre Wirkung. Moritz Frank erzielte nach einer guten Viertelstunde den Ausgleichstreffer und  Efe Yanik brachte dann nach einer Ecke von Lars Roth die Mannschaft in Führung (2:1). Zwei gelbe Karten –  je für die Gastgeber und die Gastmannschaft – zeigen, dass das Spiel bis zum Ende auf hohem Niveau weiterging und beide Mannschaften den Sieg wollten. Mit dem Schlusspfiff verwandelte Moritz Frank dann, wieder nach gut gespielter Ecke von Lars Roth, noch das 3:1. Frank Bauer hat nun die Aufgabe, seine Mannschaft über die Qualifikationsrunde hinaus dazu zu bringen, direkte Torschüsse zu nutzen und die Chancenverwertung zu optimieren.

Es spielten: Bauer Fabio, Bozkurt Baran, Fiedo Hendrik, Hoffmann Samuel, Frank Moritz (2), Foss Jeremy, Hörl Hendrik, Dell Patrick, Lars Roth, Thomas Nils, Yanik Efe  (1), Schönberg Felix; Sadiku Altin, Wunderlich Lily, Schmitt Nico

Text: Judith Hörl