Interview mit unseren neuen Trainern der A-Jugend

TVL Junioren (14.08.2020) – Der TV Lampertheim begrüßt Thorsten Kreuzer und Christian Bopp ganz herzlich in unseren Reihen. In einem ersten Interview standen Sie uns für ein paar Fragen zur Verfügung.

Mit Beginn der neuen Saison stehen mit Thorsten Kreuzer und Christian Bopp zwei neue Trainer für unsere A-Jugend Mannschaft an der Seitenlinie. Der 43-Jährige Thorsten aus Viernheim und der 44-Jährige Christian aus Lampertheim trainierten in der letzten Saison die C-Jugend Mannschaft vom JfV Unterflockenbach/Trösel.

Unser Abteilungsleiter Fußball Jürgen Hoffmann trat mit Thorsten Kreuzer in Kontakt und bemühte sich beide für den Trainerposten beim TV Lampertheim zu gewinnen. Schnell konnte man sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit einigen.

Jetzt standen beide mir für ein paar Fragen zur Verfügung.

TVL- Presse: Hallo Thorsten, Hallo Christian, wir begrüßen euch herzlich in den Reihen des TV Lampertheim. Welche Trainerstationen gab es für euch bisher?

Thorsten: SV Waldhof-Jugend, DjK Neckarhausen Senioren 1.Mannschaft, SV Sandhausen A-und B-Jugend, VfB Gartensstadt, SV Waldhof TW-Trainer U13/U14, TW-Trainer TV Lampertheim, VfL Kurpfalz Neckarau

Christian: Olympia Lampertheim, TV Lampertheim, VfL Kurpfalz Neckarau

TVL- Presse: Was war euer größter Erfolg als Trainer?

Thorsten: Aufstieg DjK Neckarhausen Kreisliga-Landesliga, Aufstieg mit der A-Jugend von Kurpfalz Neckarau in die Landesliga

Christian: Aufstieg mit der 1. Mannschaft TV Lampertheim Kreisoberliga-Gruppenliga, Aufstieg mit der A-Jugend von Kurpfalz Neckarau in die Landesliga

TVL- Presse: Wie ist der erste Eindruck von unserer Mannschaft? Wie liefen die bisherigen Trainingseinheiten?

Thorsten: sehr positiv. Alle ziehen super mit, hören zu. Die ersten Einheiten waren sehr schweißtreibend bei hochsommerlichen Temperaturen.

Christian und Ich wurden sehr gut aufgenommen.

TVL- Presse: Wie läuft die weitere Vorbereitung?

Thorsten: Wir werden sehr viele Testspiele absolvieren, aber auch weiterhin im taktischen Bereich arbeiten. Des weiteren werden wir 2 Einheiten außerhalb des Sportplatzes bei Marcello Lombardi ( Kraftausdauer ) absolvieren.

TVL- Presse: Wie möchtet ihr spielen lassen? Worauf legt ihr Wert?

Thorsten: Erstmal müssen wir uns ein noch besseres Bild von jedem einzelnen machen. In den Testspielen werden wir natürlich auch verschiedene Spielsysteme ausprobieren. Gerne würde ich hinten mit Viererkette spielen. Offensiv sind wir uns noch nicht sicher, auch welches Spielerpotenzial zur Verfügung steht. Großen Wert legen wir darauf, dass wir versuchen wollen Fußball zu spielen. Auchsollte man nach einer gewissen Zeit sehen, welche Ideen wir den Jungs mit auf den Weg gegeben haben.

TVL- Presse: Habt ihr euch schon über die Gruppenliga informiert? Wie schätzt ihr die Konkurrenz in der Gruppenliga ein?

Thorsten: Dazu können wir nichts sagen. Wir werden uns aber einige Testspiele der anderen Mannschaften anschauen.

TVL- Presse: Welches Ziel verfolgt ihr mit unserer Mannschaft in dieser Saison?

Thorsten: Wir versuchen, jeden einzelnen weiter zu entwickeln und an den Seniorenbereich heran zu führen. Ziel ist es auch nächste Saison in der Gruppenliga zu spielen.

TVL- Presse: Was macht euch am Trainerjob Spaß?

Thorsten: Unsere Philosophie, unser Wissen an die Jungs weiter zu geben. Sie auf und neben dem Platz weiter zu Formen.

TVL- Presse: Welcher Trainer hat euch am meisten in eurer Laufbahn geprägt?

Thorsten: Natürlich versuche ich meinen eigenen Weg zu gehen. Aber die 10 Jahre mit Jens van der Veen in Neckarhausen und Sandhausen haben auch Spuren hinterlassen.

Christian: geprägt nicht, aber die Arbeit mit Christian Hofsäß in Lampertheim war sehr angenehm und Interessant.

TVL- Presse: Mit Christian Bopp hast du einen erfahrenen Mann an deiner Seite, woher kennt ihr euch und habt ihr schon zusammengearbeitet?

Thorsten: Wir kennen uns aus meiner Zeit als TW-Trainer in Lampertheim. Die Chemie hat gleich gepasst, auch mit Christian Hofsäß. Danach waren wir zusammen in Neckarau und Unterflockenbach.

TVL- Presse: Was ist euer Lieblingsverein in der Bundesliga/ international?

Thorsten: 1. FC Kaiserslautern

Christian: SV Waldhof Mannheim

TVL- Presse: Welche Worte möchtet ihr der Mannschaft zum Abschluss noch mit auf den Weg geben?

Thorsten: Auch nach Rückschlägen weiter zu arbeiten und positiv denken. Unser Motto: „Es steht immer 0:0!“

TVL- Presse: Wir bedanken uns herzlich bei Thorsten Kreuzer und Christian Bopp für das Interview und wünschen viel Erfolg und eine schöne Zeit beim TVL

Vielen Dank

Kommentare sind geschlossen.