Interview mit unserem C-Jugend Trainer Frank

C- Junioren (16.09.2020) – TVL-Presse- Hallo Frank schön das du Dir Zeit genommen hast, kurz vor Runden beginn. Wie läuft bis jetzt die Vorbereitung?

Frank-Die Vorbereitung läuft gut. Die Testspiele waren allerdings noch nicht ganz

zufrieden stellend, da wir die Mannschaft neu formiert haben (JSG). Wir sind guter Dinge.

TVL-Presse- In der neuen Saison gibt es auch in der C-Jugend eine JSG mit dem VFB Lampertheim und der SG Hüttenfeld. Am Anfang der Planung hatte man noch genug Jugendliche für zwei Mannschaften. Jetzt wird doch nur eine Mannschaft in die Runde geschickt, wie siehst du das bzw. woran hat es gelegen, dass nun doch nur eine Mannschaft gemeldet wurde?

Frank- Durch die Coronapause sind viele sehr bequem geworden. In der C-Jugend ist eine Tendenz zu erkennen, dass die Mehrfachbelastung (Schule/Hobby) nicht von allen getragen wird. Außerdem haben sich die Interessen sehr stark verändert. (Multimedia)

TVL-Presse- Trotzdem hast du jetzt 22 Spieler zu Verfügung, was eine gute Kadersärke ist. In der letzten Saison warst du froh, wenn du überhaupt genug Spieler zusammen bekommen hast um auf ein Spiel zu fahren. Also ein Vorteil, dass sich drei Vereine zusammenschließen?

Frank- Ja, es war eine gute Idee eine JSG zu gründen, da so Lampertheimer Spieler nicht gezwungen werden zu außerstädtlischen Vereinen zu wechseln, wenn nicht genügend Spieler vorhanden sind.

TVL-Presse- Mitte September fängt die neue Runde an, was sind Deine (Eure) Ziele?

Frank- Unsere Ziele sind die Mannschaft zu festigen, dem Spaß am Fußball nicht zu verlieren. Unsere Ziel ist es gut im Kreis Bergstraße mitspielen zu können.

TVL-Presse- Und wie sieht es im Pokal aus?

Frank- Wird eine Herausforderung. Aber im Pokal ist alles möglich.

TVL-Presse- Was zeichnet deine Mannschaft aus und in welchen Bereichen siehst du noch Luft nach oben?

Frank- Jeder in der Mannschaft zieht mit. Die Stimmung ist positiv. Es macht uns Spaß die Mannschaft zu trainieren. Luft nach oben gibt es immer. Schauen wir was die zukunft so bringt.

TVL-Presse- Du bist ja schon sehr lange als Trainer beim TVL tätig. Trotzdem hast du zwei Jahre bei der FSG Bensheim angeheuert, wie kam es dazu bzw. ist so ein Tapetenwechsel von Vorteil, um auch mal zu sehen wie es in den anderen Vereinen läuft?

Frank- Meiner Meinung nach ist es immer ein Vorteil neue Herausforderungen anzunehmen und sich selbst weiter zu entwickeln. Ich habe nur Vorteile aus den zwei Jahren mitgenommen.

TVL-Presse- Vielen Dank das du Dir Zeit genommen hast. Bleib gesund und einen guten Start in die neue Saison.

Frank-Danke, bleib auch gesund

Kommentare sind geschlossen.