Termine

Juni 2023

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
  • Training: 1. Mannschaft
2
3
4
  • SV Eintracht Zwingenberg - TV Lampertheim II Herren
  • SV Fürth - TV Lampertheim Herren
5
6
7
8
  • Training: 1. Mannschaft
9
10
11
12
13
14
15
  • Training: 1. Mannschaft
16
17
18
19
20
21
22
  • Training: 1. Mannschaft
23
24
25
26
27
28
29
  • Training: 1. Mannschaft
30
TVL U12 Hallen-Masters
TVL Fussball auf Facebook

D3-Junioren U12

Laura Klingler im Interview

TVL Junioren (20.02.2023)- TVL-Presse: Hallo Laura schön, dass du dir Zeit genommen hast, obwohl ihr voll in der Vorbereitung für die Rückrunde seid! Wie läuft bis jetzt die Vorbereitung?

Laura: Hallo, die Vorbereitung läuft gut. Wir haben den Übergang von der Halle nach draußen gut geschafft. Jetzt ist es wichtig, dass wir uns auf die Rückrunde fokussieren und darauf auch den Schwerpunkt im Training setzen.

TVL-Presse: Du bist jetzt seit 3 Jahren beim TV als Trainerin unterwegs und seit dieser Saison auch Cheftrainerin! Wie fühlt man sich so als junges Mädchen in so einer Position und wirst du auch von allen akzeptiert?

Laura: Für mich ist es eine große Ehre als Cheftrainerin für meine Jugend dieses Jahr auf dem Platz stehen zu dürfen. Ich fühle mich sehr wohl beim TV Lampertheim. Ich erhalte sowohl von meinen Trainerkollegen als auch von der Fußballabteilung viel Unterstützung. Gleichzeitig finde ich es positiv, dass ich auf dem Platz genauso wie alle anderen männlichen Trainerkollegen behandelt werde. Auch im Training werde ich sowohl von den Kindern als auch von den Eltern als Trainerin vollkommen akzeptiert.

TVL-Presse: Das ist ja auch ein großes Vertrauen in dich was du vom Verein bekommst?

Laura: Ja, ich bin dankbar über die Position, die ich als junges Mädchen im Verein ausführen darf und für das Vertrauen, welches die Fußballabteilungsleitung in mich setzt.

TVL-Presse: Was sind deine (eure) Ziele in der Rückrunde?

Laura: Meine Mannschaft ist der junge F-Jugend Jahrgang, weshalb es mir wichtig ist, dass wir auch gegen den älteren Jahrgang selbstbewusst auf den Platz gehen. Wir spielen erst seit einem halben Jahr mit Torwart und Positionen. Dennoch weiß ich, dass meine Mannschaft sich in diesem Punkt gut entwickelt hat, weshalb ich auf spannende Spiele hoffe. Der Fokus soll bei uns nicht nur in der Offensive liegen, sondern wir wollen auch defensiv unser Können zeigen.

TVL-Presse: In welchem Bereich siehst du in deiner Mannschaft noch Steigerungsmöglichkeiten?

Laura: Gerade was die Konzentration im Training angeht, müssen wir noch an uns arbeiten. Wir müssen noch einiges am Stellungsspiel und am Halten der Positionen verbessern. Ich denke in uns steckt noch viel Potenzial. Mit gutem Training wird sich dies in der Zukunft bestätigen.

TVL-Presse: Wer sind für dich die größten Konkurrenten in der Rückrunde?

Laura: Ich freue mich auf das Derby gegen den VFB Lampertheim. Aber auch gegen JFV Bürstadt erhoffe ich mir spannende Spiele, die hoffentlich am Ende positiv für uns ausgehen werden.

TVL-Presse: Letzte Saison in der G-Jugend habt ihr noch Funino gespielt, eine Spielform 3 gegen 3 auf 4 kleine Tore ohne Torwart. Jetzt in der F-Jugend spielt ihr 7 gegen 7 mit Torwart. Und die normalen Tore sind verkleinert worden. Was ist deine Meinung dazu?

Laura: Wir spielen in der Runde 4 gegen 4 mit Torwart. In der G-Jugend fand ich Funino sinnvoll. Jetzt finde ich es aber wichtig, den Jungs das Spiel mit Torwart und Positionen beizubringen.

TVL-Presse: Ihr habt ja bei einigen Hallenturnieren sehr erfolgreich abgeschnitten und wart immer unter den besten vier Mannschaften. Hast du nicht ein bisschen Bedenken das deine Mannschaft ein Höhenflug bekommen könnte und alles auf die leichte Schulter nimmt?

Laura: Mir ist es wichtig, dass die Mannschaft vor jedem Gegner Respekt hat und kein Spiel auf die leichte Schulter nimmt. Siegesserien sind für die Jungs natürlich sehr schön, dennoch müssen sie auch Niederlagen einstecken können. Nur daraus können sie sich weiterentwickeln.

TVL-Presse: Obwohl die laufende Saison noch läuft, muss man ja auch schon ein bisschen nach vorne schauen auf die neue Saison. Wie sind deine weiteren Pläne, kann der Verein weiterhin auf deine Unterstützung hoffen?

Laura: Ja, das kann er auf jeden Fall. Ich bin von klein auf mit dem Verein verbunden und hoffe auf viele weitere Jahre als aktive Jugendtrainerin.

TVL-Presse: Das freut uns, dass du uns weiterhin erhalten bleibst und wünschen dir und deinem Team viel Erfolg in der Rückrunde! Und danke, dass du dir Zeit für mich genommen hast.

Laura: Ich danke auch. Es hat mich gefreut, dass ich das Interview führen durfte.

 

D-Jugend bestreitet TVL-Hallen Cup

TVL Junioren (17.01.2023)- Am Samstag traten die D2 und die D3 Mannschaften beim TVL-Hallen- Cup an. Die Vorzeichen könnten nicht unterschiedlicher sein. Die D2 wollte versuchen sich fürs U12 Master 

zu qualifizieren und die D3 versuchte sich so gut zu schlagen wie es geht. Die D2 des TVL hatte es in Gruppe A mit TSV Amicitia Viernheim, JFV Bürstadt, SG- HD-Kirchheim und der TSG 91/09 Lützelsachen zu tuen.

Das erste Spiel gegen Viernheim war an Spannung kaum zu überbieten. Lampertheim ging mit 1:0 in Front, ehe Viernheim das 1:1 erzielte. Lampertheim stand gut und Timo Klingler im Tor verhinderte einen Rückstand kurz vor dem Ende. Klingler reagierte schnell und warf den Ball nach vorne zu den TVL- Angreifern. Diese spielten die aufgerückten Viernheimer aus und erzielte mit der Schlusssirene den 2:1 Siegtreffer. Im zweiten Spiel gegen Heidelberg-Kirchheim war man von Anfang an unterlegen. Kirchheim kontrollierte das Spiel und ging schnell mir 2:0 in Führung. Der TVL kam nach gut drei Minuten besser ins Spiel und verkürze auf 2:1. Doch Kirchheim ließ nichts anbrennen und zog auf 1:4 davon. Der TVL konnte zwar noch auf 2.4 verkürzen, musste sich aber in diesem Spiel geschlagen geben.

Im dritten Spiel gegen JFV Bürstadt war Derbystimmung pur, beide Seiten schenkten sich nichts und die Führung wechselte immer wieder. Doch am Ende hatte der TVL die Nase vorne und konnte das Spiel mit 3:2 gewinnen. Im vierten und letzten Spiel gegen Lützelsachsen ging nun darum, welchen Tabellenplatz man in der Gruppe belegte. Dies war natürlich wichtig um nicht gleich gegen einen der stärkeren Mannschaft aus Gruppe B zu kommen. Lampertheim ging mit 2:0 in Front und war schon auf der Siegerstraße als Lützelsachsen zum Anschluss traf. Den Ausgleich zum 2:2 kurz vor dem Ende war völlig verdient und Lampertheim wurde dadurch dritter in der Gruppe.

Im Viertelfinale ging es nun gegen FC Speyer, einer der Favoriten auf den Turniersieg. Lampertheim ging überraschend mit 1:0 durch Luca Riegel in Führung und Speyer war zum ersten mal unter Druck. Bastian Borkowski hatte die Riesen Chance auf 2:0 erhöhen, doch sein Schuss ging knapp übers Tor. Diese Nachlässigkeit nutzte Speyer aus und glich zum 1:1 aus. Nach einem Schuss des Speyerer Angreifers, landete dieser an der unterkante der Latte von wo aus er knapp hinter die Linie zum 1.2 einschlug. Trotz der Proteste das der Ball nicht vollzählig hinter der Linie war, gab der Schiedsrichter das Tor. Die Enttäuschung über das Ausscheiden war groß bei der TVL- Mannschaft.

Die D3 startete in Gruppe B und hatte es mit hochklassigen Gegnern zu tuen. Der FSG Bensheim, FC Speyer, VFR Mannheim, JFV Bensheim/Auerbach waren die Gegner an diesem Tag. Das erste Spiel gegen Speyer versuchte man mit viel Kampf dagegen zu halten, doch Speyer war einfach zu clever und spielte den TVL immer wieder aus und gewann am Ende mit 4:0. Das zweite Spiel gegen FSG Bensheim begann gut, gleich zwei gute Torchancen hatte man in der Anfangsphase. Doch mit dem ersten Gegentreffer, lief es einfach nicht mehr bei der D3. Am Ende verlor man mit 5:0. Im dritten Spiel gegen JFV Bensheim/Auerbach war man auf Augenhöhe und beide Seiten erspielten sich einige gute Torchancen. Doch die JFV nutzte einen Abwehrfehler des TVL und erzielte den 1:0 Siegtreffer. Im vierten und letzten Spiel warf man noch mal alles in die Waagschale. Doch der VFR ließ wenig zu und spielte schnelle Bälle in die Spitze, was die Angreifer zu einer 4:0 Führung nutzten. Doch der TVL wollte unbedingt ein Tor schießen und in der letzten Minute erzielte man das 1:4, was die ganze Halle zum Toben brachte. Jeder in der Halle gönnte der D3 dieses Tor. Obwohl man alle Spiele verloren hatte, war man trotzdem Stolz auf die Mannschaft die in jedem Spiel alles gegeben hat.

Endlich erster Heimsieg

TVL Junioren (05.01.2023)- Beim letzten Spiel in diesem Jahr, empfing die D3 die Gäste von JSG Kirschhausen/Mitlechtern. Man wollte unbedingt den ersten Heimsieg einfahren und deshalb betrieb man auch sehr viel Aufwand.

Obwohl der Gegner tief stand, versuchte der TVL über das Passspiel zum Erfolg zu kommen. Viele gute Torchancen wurden herausgespielt, doch beim Abschluss war man nicht präzise genug. Mit einem 0:0 ging es dann in die Pause. Nach der Pause waren die Gäste etwas offensiver und kamen ein um das andere mal zu guten Chancen. Doch der TVL-Keeper hielt seinen Kasten heute sauber. Nach einem Angriff über die rechte Seite, flankte Bogdan den Ball in den Strafraum. Der Abwehrspieler von Kirschhausen wollte den Ball mit einem Kopfball zur Ecke klären, doch das ging schief und der Ball landete in der 45 Minute im Tor (1:0).  Durch diesen Rückstand, machte Kirschhausen auf und warf die letzten Minuten alles nach vorne. Der TVL stand aber gut und ließ keine nennenswerte Chance zu. Leider schaffte man es nicht, die Konter die man bekam besser zu nutzen. Am Ende blieb es bei dem ersten Heimsieg in dieser Saison. Nun geht es in die Winterpause um dann im neuen Jahr neu anzugreifen.  

Wieder kein Sieg

TVL Junioren (01.12.2022)- Ein weiteres Schlusslichtduell in der Kreisklasse zwischen Bensheim/Auerbach 4 und der D3 des TV Lampertheim. Lampertheim knüpfte an die gute Leistung der letzten Wochen

an und zeigte ein gutes Fußballspiel.” Leider sind es immer wieder individuelle Fehler, die die Gegnerischen Teams ausnutzten und wir dadurch Tore bekommen”.so der Cheftrainer der Lampertheimer. 

Nach 17 Minuten verlieren wir nach einer Ecke für uns den zweiten Ball und laufen durch diesen Ballverlust in einen Konter. Die Gastgeber nutzten diese Gelegenheit eiskalt aus und erzielten das 1:0. Nach der Pause stellte der TVL das System um, und so kam man besser in die Partie & erzielen den Anschlusstreffer. Emma Wagner trifft kurz nach Wiederanpfiff zum verdienten 1:1 Ausgleich (38M).  

Leider schaffen wir es nicht, den frischen Wind den wir aus der Kabine mitnahmen, über das gesamte Spiel zu halten.  

Erneut ist es in der 44. Spielminute eine Unkonzentriertheit, die zum 2:1 für unsere Gastgeber führt. Die TVL-Spieler ließen den Kopf nicht hängen und versuchten alles um das Spiel zu drehen. Doch in die Drangphase konterte Bensheim die Lampertheimer aus und erzielte das 3-1.   “Wir schaffen es leider nicht, dass umzusetzen was wir uns vornehmen. Durch leichte Fehler lassen wir uns schnell verunsichern & stehen uns durch unsere Unsicherheit ein Stück weit selbst im Weg. Daran werden wir arbeiten und versuchen es im nächsten Spiel besser zu machen” so der Trainer der D3 des TVL. 

Es spielten: Kevin Stein, Kraus Bastian, Borkowski Bastian, Roselli Adriano, Emil van Eijk, Emma Wagner, Wegner Deniz, Klein Mats,  Koch Vincent Josan Bogdan, Schröder Tobias, Born Elias, Reinmuth Mika, Fejza Vleron  

Wieder kein Heimsieg für die D3

TVL Junioren (20.12.2022)- Die D3 empfing Zuhause die Mannschaft von SV/BSC Mörlenbach. Nach dem Sieg letzte Woche wollte man unbedingt auch mal einen Heimsieg einfahren. Es war ein kämpferisches

spiel von beiden Seiten und ein wenig Torchancen. In der 16. Spielminute kann sich Torwart Theo Bronnert  in einer 1 gegen 1 Situation auszeichnen und pariert.  Nach gut 20 Minuten hatte der D3 durch einen Freistoß aus dem Halbfeld eine gute Tormöglichkeit. Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Nach der Pause wird der Ball lang auf den zweiten Pfosten gespielt, wo Stürmer Marcello direkt volley abschließt- leider zu unplatziert (37M). Nach 41 Minuten ist es nach Abstimmungsproblemen der Stürmer von Mörlenbach der mit einem Pfostenschuss für Aufsehen sorgte. Nur durch ein Eigentor des TVL-Abwehrspielers konnte Mörlenbach das 0:1 erzielen. Lampertheim versuchte wenigstens einen Punkt zu ergattern und warf alles nach vorne. Durch dieses Aufrücken, konterte Mörlenbach in der 50 Minute den Gastgeber aus und erzielte das 0:2. Lampertheim gab nicht auf, musste aber die Niederlage hinnehmen am Ende.

Es spielten: Bronnert Theo, Roselli Adriano, Emil van Eijk, Emma Wagner, Wegner Deniz, Rodi Özer Koch VincentJosan Bogdan, Mavroudis Yannis, Medvescek Marcello, Fejza Vleron, Reinmuth Mika 

Zweiter Saisonsieg für die D3

TVL Junioren (12.12.2022)- Im ersten Spiel nach der Quali war die D3 zu Gast bei JSG Schönberg/Elmshausen/Gronau. Beide Seiten neutralisierten sich im Mittelfeld und so kam es zu

wenig Torchancen auf beiden Seiten. Es war ein sehr kämpferisches Spiel von beiden Seiten und so ging man mit einem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel investierte die D3 mehr in die Offensive, woraus endlich auch gefährliche Torabschlüsse endstanden. Nach einer schönen Kombination netzte Marcello zum verdienten 0:1 (50M) ein. Nun versuchte der Gastgeber mehr fürs Spiel zu machen und öffnete so seine Defensive. Dies nutzte der TVL aus und Marcello erzielte in der 58 Minute sein zweites Tor (0:2). Dank der starken Torhüterleistung von Yannis Mavroudis, blieb es beim zweiten Saisonsieg.  

Es spielten: Roselli Adriano, Emil van Eijk, Emma Wagner, Wegner Deniz, Rodi Özer, Deniz Wegner, Koch VincentSchröder Tobias, Josan Bogdan, Mavroudis Yannis, Medvescek Marcello (2), Fejza Vleron, Reinmuth Mika

D3 beendet als letzter die Quali-Runde

TVL Junioren (28.11.2022)-Am Sonntag spielte die D3 des TVL auswärts gegen Oly. Lorsch. Es ging von Anfang an in die falsche Richtung. In der 3. Minute musste der TVL-Torhüter das erste mal hinter sich greifen.

Und so ging es weiter, in der 6 Minute stand der Stürmer von Lorsch erneut vorm TVL-Tor und schob zum 2:0 ein. Nach diesem Treffer stabilisierte sich der TVL etwas und man stand nun besser. Doch fünf Minuten vor dem Ende wurde wieder ein Fehler in der Hintermannschaft des TVL ausgenutzt. Der Angreifer von Lorsch stand frei im Strafraum und köpfte die Flanke von rechts ins Tor zum 3:0. Mit dem Pausenpfiff musste man auch noch das 4:0 hinnehmen und damit brauch man dem TVL das Genick.  

Nach dem Seitenwechsel wollte man den Schaden in Grenzen halten doch das funktionierte nicht. Lorsch war wie im Rauch und spielte sich den Ball hin und her zu. Chance um Chance erspielte sich Lorsch und die Tore vielen dann in der 32/49/56/58 und 60 Minute zum 9:0 Auswärtsniederlage.  Mit dem letzten Tabellenplatz beendete man die Quali –Runde und bereitet sich nun auf die Hauptrunde vor.  

Es spielten: Bronnert Theo,  Roselli Adriano, Emil van Eijk, Emma Wagner, Wegner Deniz, Rodi Özer, Deniz Wegner, Koch Vincent, Weidenauer Tim, Schröder Tobias, Josan Bogdan, Mavroudis Yannis, Medvescek Marcello, Fejza Vleron, Reinmuth Mika 

Derby-Schlappe für D3

TVL Junioren (12.11.2022)- Der Gast aus Bürstadt startete hellwach in das Spiel und pressten sehr hoch. Außerdem versuchten die Gäste das Lampertheimer Mittelfeld mit schnellen, langen Bällen schnell zu überbrücken. 

Dadurch entstand ein hohes Tempo in den ersten Spielminuten. Schon in der 6. Minute klingelte es zum ersten mal im Lampertheimer Tor. Der Schock über das frühe Tor brachte die Ordnung durcheinander. Dies nutzten die Bürstädter in der 8 Minute aus und erzielten das 0:2. Aber auch der TVL hatte die ein oder andere gute Torchance. Unsere Nummer 13 stand nach Flanke von Wagner frei vor dem Tor, der Torhüter reagierte aber mit einer bärenstarke Fußparade. In den Folgeminuten wurde es ein bisschen ruhiger, da die Bürstädter mehr Wert auf Spielkontrolle legten und der TVL auf Ballgewinne lauerte, um dann schnell umzuschalten. 

Allgemein kam der TVL deutlich besser aus der Halbzeit als die Gäste. Umso überraschender kam es dann als in der 42. Minute die Gäste auf 0-3 erhöhten. Der Schlussmann aus Bürstadt konnte sich gegen Tim Neumann im Eins-gegen-Eins auszeichnen. Auch als Bastian Kraus in der 46. Minute vor ihm stand, hielt der Schlussmann gut. Doch genau in diese Drangphase konterte Bürstadt den TVL aus und erhöhte in der 48 Minute auf 0:4. Nun war die Gegenwehr des TVL gebrochen und man musste sogar noch kurz vor Schluss das 0:5 hinnehmen.

Es spielten: Mavroudis Yannis,  Josan Bogdan, Roselli Adriano, Emil van Eijk, Emma Wagner, Wegner Deniz, Rodi Özer, Ahmad Adeel,  Deniz Wegner,   Koch Vincent, Neumann Tim, Alizadeh Keywan, Kraus Bastian, Schröder Tobias 

Der TVL ehrt weitere Trainer

TVL Junioren (04.11.2022)- Die Fußballabteilung ehrt seine beiden Trainer Rainer Foss und Guido Zeymer. Beide sind seit 10 Jahren beim TV als Trainer im Amt und sind somit die dritt Dienstältesten bei 

den Fußballern. Rainer fing bei seinem Sohn in der F-Jugend an. Und weil man ja das nicht alles alleine machen kann, fragte er seinen Freund Guido, den er schon seit langen Jahren kennt. Zusammen trainierten sie die Mannschaft sieben Jahre lang und gaben sie in der C-Jugend dann ab. Die Fußballabteilung, die vom Können ihrer beiden Trainer überzeugt sind, wollten sie nicht verlieren. Und nach einem kurzen Gespräch waren sich alle einig, sie machen weiter. Sie übernahmen eine E-Jugend Mannschaft, die sie jetzt seit 3 Jahren betreuen. Beide werden in der Fußballabteilung sehr geschätzt und man freut sich auf weitere Zusammenarbeit mit ihnen. Jugendleiter Martin Schneider bedankt sich im Namen der Fußballabteilung bei ihnen.  

 

 

Ehrung für langjährigen Trainer

TVL Junioren (29.10.2022)-Der TVL ehrt sein langjährigen Trainer Peter Hecher. Peter trainiert seit 15 Jahren beim TV-Jugendmannschaften und Torhüter. Er ist auch der zweit Dienstälteste Trainer bei der

Fußballabteilung. Peter begann in der Jugend von Olympia Lampertheim und wechselte dann in der D-Jugend zum TV. Von dort an spielt er für die schwarz-roten im Tor. Vor 15 Jahren hat es ihn dann gepackt Jugendmannschaften zu trainieren. Er trainierte 8 Jahre lang Mannschaften bevor er aus zeitlichen Gründen nicht mehr konnte. Aber so ganz wollte er nicht aufhören und trainiert seit 7 Jahren jetzt die Torhüter von B bis D- Jugend. Er gibt sein Wissen jungen/ talentierten Torhütern weiter und ist eine große Stütze der Fußballabteilung. Deshalb bedankt sich die Abteilung bei ihm und hofft das er uns noch lange erhalten bleibt.